Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek © Mario Waida Universitas Litterarum et Technicarum Dresdensis © Mario Waida

Was bedeutet ein Studium der Klassischen Philologie?

Die Klassische Philologie ist die Wissenschaft von den griechischen und lateinischen Texten der Antike. Sie zielt darauf, ein möglichst umfassendes Verständnis dieser Texte zu gewinnen, und befasst sich mit der griechischen bzw. lateinischen Sprache, mit den Texten selbst, sowie mit der Geschichte ihres Weiterwirkens und mit der griechischen bzw. römischen Kultur.

mehr erfahren Was bedeutet ein Studium der Klassischen Philologie?

Aktuelles und Termine

Weitere News

Wichtige Themen im Überblick

Großer Lesesaal der SLUB mit Blick auf die Bibliothek der Klassischen Philologie © Mario Waida

Klassische Philologie Studieren

Die Klassische Philologie ist die Wissenschaft von den griechischen und lateinischen Texten der Antike. Sie zielt darauf, ein möglichst umfassendes Verständnis dieser Texte zu gewinnen, und befasst sich:

  • mit der griechischen bzw. lateinischen Sprache, die als Kommunikationssystem Voraussetzung der Texte ist;
  • mit den Texten selbst, die in ihrer Gesamtheit die griechische bzw. römische Literatur bilden, sowie mit der Geschichte ihres Weiterwirkens;
  • mit der griechischen bzw. römischen Kultur, der die Literatur die Bedingungen ihres Entstehens verdankt und in deren Zusammenhang sie sich unserem Verständnis erschließt.

Das Lehrangebot unseres Instituts sucht den drei Arbeitsbereichen der Klassischen Philologie angemessen Rechnung zu tragen: durch Übersetzungsübungen, Vorlesungen, Seminare und Lektürekurse zur griechischen und römischen Literatur und durch Veranstaltungen, die Kenntnis und Verständnis der antiken Kultur unter verschiedenen Aspekten erweitern und vertiefen. Trotz steigender Studentenzahlen ist die Klassische Philologie nach wie vor kein Massenfach, was sowohl dem Verhältnis von Lehrenden und Lernenden als auch dem individuellen Studieninteresse in mancherlei Hinsicht zugutekommt.

In unserem heutigen Europa, das sich um ein engeres Zusammenwachsen bemüht, ist die Besinnung auf die gemeinsamen Traditionen der Sprache, der Literatur und der Kultur von besonderer Aktualität; darin dürfte zugleich ein Grund für das ungebrochene Interesse an den altsprachlichen Fächern des Gymnasiums liegen.