Dem Urknall auf der Spur

Urknall, Higgs-Teilchen, dunkle Materie: Das sind nur einige Stichworte aus der Forschungswelt der Teilchen- und Astroteilchenphysik. Worum genau es dabei geht, können Jugendliche im Alter von 15 bis 19 Jahren bundesweit im Rahmen von "Netzwerk Teilchenwelt" entdecken.

Herzstück von "Netzwerk Teilchenwelt" sind Projekttage - sogenannte "Masterclasses" - an Schulen, Schülerlaboren und anderen Bildungseinrichtungen. Dabei lernen Jugendliche unter Betreuung von jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern echte Datenauswertung von Teilchenkollisionen am CERN und erleben die Faszination Teilchenphysik. Außerdem bietet "Netzwerk Teilchenwelt" Experimente mit kosmischer Strahlung an. In Vertiefungsstufen des Programms können Jugendliche  auch an Originalschauplätzen aktiv werden: Workshops oder Projektwochen am CERN und eine Mitarbeit an deutschen Forschungsinstituten sind weitere Möglichkeiten.

Gerne kommen wir auch in Ihre Schule, bitte kontaktieren Sie uns unter dresden[at]teilchenwelt.de, wenn Sie Interesse an einem Projekttag zur Teilchen- oder Astroteilchenphysik haben.

"Netzwerk Teilchenwelt" beruht auf der Zusammenarbeit zahlreicher Institutionen: Neben dem CERN sind 28 deutsche Forschungsinstitute beteiligt. Die Projektleitung ist an der TU Dresden angesiedelt und das BMBF, die Dr. Hans Riegel-Stiftung sowie die DPG fördern und unterstützen das Projekt.

Zu dieser Seite

Uta Bilow
Letzte Änderung: 21.06.2017