Geschichte des Instituts

1. Geschichte

An der TU Dresden ist die Klassische Philologie seit 1992 vertreten; eine Professur für Latinistik wurde 1993 (Inhaber: Prof. Dr. Fritz-Heiner Mutschler), eine Professur für Gräzistik 1994 eingerichtet (Inhaber: Prof. Dr. Christian Mueller-Goldingen). Die Professur für Latinistik wurde im Sommersemester 2010 wegen einer Einladung nach Oslo zu einem mehrmonatigen Forschungsprojekt von Herrn PD Dr. Wytse Keulen (Universität Rostock) vertreten. Nach der Emeritierung von Herrn Prof. Dr. Mutschler wurde die Professur in den Wintersemestern 2011/12 und 2012/13 von Herrn Prof. Dr. Hartmut Wulfram (damals Universität Bielefeld) und in den Semestern Sommer 2012 und Sommer 2013 bis 2014 von Herrn PD Dr. Andreas Heil vertreten. Seit dem Wintersemester 2014/15 hat Herr Prof. Dr. Dennis Pausch den Lehrstuhl für Latinistik in Dresden inne.

Das Institut verzeichnet seit seiner Gründung vor allem im Bereich der Latinistik eine wachsende Zahl von Direktstudenten. Zur Zeit (Stand: Sommersemester 2016) sind an unserem Institut ca. 180 Studierende eingeschrieben. An vielen sächsischen Schulen werden inzwischen die altsprachlichen Fächer von Absolventen der TU unterrichtet. Darüber hinaus sind zahlreiche Gymnasiallehrer berufsbegleitend zu Lateinlehrern ausgebildet worden. Bis zum Jahre 2005 wurden neben den Lehramtsstudiengängen (sog. 'altes' Lehramt) Griechisch und Latein auch entsprechende Magisterstudiengänge angeboten.

Seit dem Wintersemester 2005/2006 können im fachwissenschaftlichen Bachelor-Studiengang der Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften die Hauptfächer Gräzistik und Latinistik studiert werden. Seit dem Wintersemester 2007/2008 können im Bachelor-Lehramtsstudium für Allgemeinbildende Schulen die Fächer Latein und Griechisch studiert werden. Weiterhin bietet das Institut einen konsekutiven fachwissenschaftlichen Master-Studiengang "Klassische Philologie" (Griechisch und Latein) und einen Master-Studiengang "Antike Kulturen" an. Seit dem Wintersemester 2012/2013 gibt es wieder einen eigenen Studiengang für das Höhere Lehramt an Gymnasien in den Fächern Latein und Griechisch (sog. 'neues' Lehramt).

2. Vergangene Veranstaltungen

  • 7. Dresdner Lateintag (28.01.2017)
  • Kleine Mommsentagung 2016 (14.-15.10.2016)
  • Exkursion an die Partneruniversität Wroclaw (5.5.-8.5.2016)
  • 7. Nachwuchsforum Latein zu Seneca Maior (30.04.2016)
  • 19. Fortbildungstag für sächsiche Griechisch- und Lateinlehrer und
    6. Dresdner Lateintag (30.01.2016)
  • 17. Fortbildungstag für sächsiche Griechisch- und Lateinlehrer und
    5. Dresdner Lateintag (15.11.2014)
  • Lat. Theaterstück "Dido @ Aeneas" (27.06. und 04.07.2014)
  • Exkursion nach Osterburken und Würzburg (2014)
  • 4. Dresdner Lateintag (14.12.2013)
  • 18. Aquilonia (28.-29.06.2013)
  • 3. Dresdner Lateintag (06.10.2012)
  • Kolloquium "Gemeinsinn in argumentativen, panegyrischen und narrativen Texten" (Teilprojekt B2, SFB 804) (22.06.2012)
  • 2. Dresdner Lateintag (08.10.2011)
  • Exkursion nach Sizilien (21.-30.09.2011)
  • 1. Dresdner Lateintag (07.05.2011)
  • 13. Fortbildungstag für sächsische Griechisch- und Lateinlehrer (27.11.2009)
  • Ausstellung "Vetera Wettinensia" im Freiberger Dom (21.09.-15.11.2009)
  • Exkursion "2000 Jahre Varusschlacht" nach Xanten, Haltern am See und Detmold (Oktober 2009)
  • Ausstellung "Vetera Wettinensia" in der SLUB Dresden (04.-29.05.2009)
  • 7. Kolloquium zum Teilprojekt A1 im SFB 537 (24.-25.07.2008)
  • Tagung "Empires and Humankind - China and the West Compared" (Achim Mittag, Fritz-Heiner Mutschler, Hans Vorländer; 12.-15.06.2008)
  • 6. Kolloquium zum Teilprojekt A1 im SFB 537 (30.11.-01.12.2007)
  • Exkursion nach Rom (März 2007)
  • Exkursion ins Saarland (Frühjahr 2004)
  • 5. Kolloquium zum Teilprojekt A1 im SFB 537 (Frühjahr 2004)
  • 9. Fortbildungstage für sächsische Griechisch- und Lateinlehrer (Juni 2003)
  • 8. Aquilonia (Mai 2003)
  • Aufführung des Gyges nach Herodot (Frühjahr 2003)
  • Exkursion nach Kleinasien (Herbst 2002)
  • 4. Kolloquium des Teilprojekts A1 im SFB 537 (28.-29.06.2002)
  • Kongress des Deutschen Altphilologenverbandes (April 2002)
  • Auführung des Dithyrambus Nr. 17 des Bakchylides (April 2002)
  • Exkursion nach Pannonien (Herbst 2002)
  • Workshop "Die Macht der Gegenwart" (SFB 537) (14.-15.12.2001)
  • 8. Fortbildungstage für sächsische Griechisch- und Lateinlehrer (Juli 2000)
  • Aufführung "Mostellaria" (Plautus) (Frühjahr 1999)
  • 2. Kolloquium zum Teilprojekt A1 im SFB 537 (25.-26.02.1999)
  • Exkursion nach Kampanien (Herbst 1998)
  • 7. Fortbildungstage für sächsische Griechisch- und Lateinlehrer (Juli 1998)
  • 1. Kolloquium zum Teilprojekt A1 im SFB 537 (1997)
  • Exkursion nach Wien (Frühjahr 1997)
  • 6. Fortbildungstage für sächsische Griechisch- und Lateinlehrer (Juni 1996)
  • Exkursion nach Rom (Herbst 1995)

3. Dresdner Altertumswissenschaftliche Vorträge

Parallel zu den regelmäßigen Veranstaltungen, die weiter unten aufgeführt sind, laufen die "Dresdner Altertumswissenschaftlichen Vorträge" in Kooperation mit dem Institut für Alte Geschichte und den Instituten für Katholische und Evangelische Theologie fast durchgängig seit dem Sommersemester 2006. (Leider können hier nicht alle Vorträge im Einzelnen dokumentiert werden.)

Zu dieser Seite

Mario Waida
Letzte Änderung: 10.02.2017