ERASMUS+ Mobilitätsprojekte

ERASMUS Logo © EU ERASMUS Logo © EU
ERASMUS Logo

© EU

Studieren im Ausland mit ERASMUS - Europa
Flaggen EU © flickr.com/Olga Lednichenko Flaggen EU © flickr.com/Olga Lednichenko
Flaggen EU

© flickr.com/Olga Lednichenko

Derzeit kooperiert die TU Dresden mit über 300 europäischen Hochschulen. Studierende der TU Dresden können die einmalige Chance nutzen, während des Studiums für 3 bis 12 bzw. 24 Monate wertvolle Erfahrungen an einer Partnerhochschule im Ausland zu sammeln. Studieren im Ausland mit ERASMUS - Europa

Studieren im Ausland mit ERASMUS - weltweit
Friedemann Koop Fotowettbewerb © Koop Friedemann Koop Fotowettbewerb © Koop
Friedemann Koop Fotowettbewerb

© Koop

ERASMUS+ weltweit ermöglicht die akademische Zusammenarbeit mit allen Ländern der Welt. gefördert werden Studienaufenthalte von Studierenden außerhalb der EU. Planen Sie einen Aufenthalt an einer ERASMUS Partnerhochschule weltweit finden Sie die aktuellen Ausschreibungen unter: Studieren im Ausland mit Erasmus+ weltweit

ERASMUS+ Personalmobilität Lehre/Weiterbildung - Europa

ERASMUS+ fördert Gastdozenturen an  europäischen Partnerhochschulen. Ihre Lehrveranstaltungen sind vorab mit der jeweiligen Gasthochschule abgestimmt und werden in das Lehrangebot vor Ort integriert.  Bedingungen und Beantragung von ERASMUS Gastdozenturen

ERASMUS+ ermöglicht neben der Studierenden- und Dozentenmobilität auch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von Hochschulmitarbeiter/innen an europäischen Hochschulen. Informieren Sie sich auf diesen Seiten über das Programm. Bedingungen und Beantragung ERASMUS Personalmobilität

ERASMUS+ Personalmobilität Lehre/Weiterbildung - Weltweit

Im Rahmen des EU-Programms ERASMUS+ WELTWEIT können folgende Aufenthalte von Hochschulmitarbeiter der TU Dresden an Partnerhochschulen gefördert werden:

  • Mobilität zu Unterrichtszwecken: Hochschullehrer haben die Möglichkeit im Ausland zu unterrichten.
  • Mobilität zu Fort- und  Weiterbildungszwecken: Hochschulpersonal kann in der beruflichen Entwicklung gefördert werden - durch Fortbildungsmaßnahmen im Ausland (keine Konferenzen) und durch Job Shadowing/Hospitationen/Fortbildungen an einer Partnerhochschule.
ERASMUS+ Incoming Students and University Staff - worldwide/ICM

The Erasmus + International Credit mobility offers opportunities for students to study and for staff to teach or train in higher education institutions (HEIs) beyond Europe. It also makes the same opportunities available for staff and students from countries beyond Europe to come to participating universities in Europe. Currently, we have Erasmus+ grants available for you at TU Dresden.

ERASMUS+ Europa

Planen Sie eine neue ERASMUS Kooperation für den Studierendenaustausch aufzunehmen oder eine bestehende Kooperation abzuändern, so finden Sie in diesem Abschnitt Informationen zum Vorgehen, zugehörige Unterlagen und Termine. Hinweise zum Abschluss einer neuen ERASMUS-Kooperation. Das Erasmus+ Programm - Europa wird in 33 sogenannten Programmländern durchgeführt:
Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, FYR Mazedonien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, (Schweiz*), Slowakei, Slowenien, Spanien, (Serbien ab 2019 ), Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Zypern (einschl. überseeische Gebiete EU).
*Die Schweiz ist derzeit kein ERASMUS-Programmland, der Austausch bleibt jedoch als Swiss-European Mobility Programm weiterhin bestehen.

ERASMUS+ weltweit (International Credit Mobility) - Beantragung

Mit der seit 2015 in Erasmus+ etablierten Förderlinie „Mobilität mit Partnerländern - weltweit“ wird der Austausch von Studierenden und Hochschulangehörigen mit Ländern außerhalb Europas unterstützt. Die Beantragung ist einmal im Jahr zu einem europaweit einheitlichen Antragstermin möglich. Die Frist für die Antragstellung für die Mobilität mit Partnerländern ist der 05. Februar 2019. Antragstellung für Länderprojekte
Information for Partner Universities: Fact Sheet D DRESDEN02
Dagmar Krause © dkrause

ERASMUS Hochschulkoordinatorin (KA1)

Name

Frau Dagmar Krause

Adresse work

Besucheranschrift::

Bürogebäude, Zi. 651 Strehlener Str. 22/24

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-34698
fax Fax
+49 351 463-37738

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 13.11.2018