Inklusion

Ein Aspekt der Chancenvielfalt betrifft die Inklusion von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen.

Sie stellt uns immer wieder vor die Situation, Selbstverständliches hinterfragen zu müssen, den Blick für neue Wege und Möglichkeiten zu trainieren, damit die Einbindung dieser Zielgruppe in die Routinen und Ansprüche unseres Alltags gelingen kann.

Auf dem Bild sind die Kerndimensionen von Diversity/Diversität in Form einer Blume mit Blütenblättern dargestellt. Oben ist ein gelbes Blütenblatt mit dem Wort Geschlecht, rechts daneben ist ein orangenes Blütenblatt mit dem Wort Sexuelle Identität, daneben ein lilafarbenes Blütenblatt mit dem Wort Alter, dann ein Blatt in dunklerem Lila mit dem Wort Weltanschauung, dann ein blaues Blütenblatt mit dem Wort Weiteres, dann in türkis die Kerndimension Soziale Herkunft, dann folgt ein dunkelgrünes Blütenblatt mit der Dimension Gesundheit und als abschließendes Blütenblatt in hellgrün die Kerindimension Ethnische Herkunft. Im Inneren der "Blume" verschmelzen die Farben der Blütenblätter und im Kreis steht "Individuelle Lebensentwürfe und Familienaufgaben" © Stabsstelle Diversity Management Auf dem Bild sind die Kerndimensionen von Diversity/Diversität in Form einer Blume mit Blütenblättern dargestellt. Oben ist ein gelbes Blütenblatt mit dem Wort Geschlecht, rechts daneben ist ein orangenes Blütenblatt mit dem Wort Sexuelle Identität, daneben ein lilafarbenes Blütenblatt mit dem Wort Alter, dann ein Blatt in dunklerem Lila mit dem Wort Weltanschauung, dann ein blaues Blütenblatt mit dem Wort Weiteres, dann in türkis die Kerndimension Soziale Herkunft, dann folgt ein dunkelgrünes Blütenblatt mit der Dimension Gesundheit und als abschließendes Blütenblatt in hellgrün die Kerindimension Ethnische Herkunft. Im Inneren der "Blume" verschmelzen die Farben der Blütenblätter und im Kreis steht "Individuelle Lebensentwürfe und Familienaufgaben" © Stabsstelle Diversity Management

Diversitäts-Blume

Auf dem Bild sind die Kerndimensionen von Diversity/Diversität in Form einer Blume mit Blütenblättern dargestellt. Oben ist ein gelbes Blütenblatt mit dem Wort Geschlecht, rechts daneben ist ein orangenes Blütenblatt mit dem Wort Sexuelle Identität, daneben ein lilafarbenes Blütenblatt mit dem Wort Alter, dann ein Blatt in dunklerem Lila mit dem Wort Weltanschauung, dann ein blaues Blütenblatt mit dem Wort Weiteres, dann in türkis die Kerndimension Soziale Herkunft, dann folgt ein dunkelgrünes Blütenblatt mit der Dimension Gesundheit und als abschließendes Blütenblatt in hellgrün die Kerindimension Ethnische Herkunft. Im Inneren der "Blume" verschmelzen die Farben der Blütenblätter und im Kreis steht "Individuelle Lebensentwürfe und Familienaufgaben"

Diversitäts-Blume © Stabsstelle Diversity Management

Die TU Dresden wächst durch die Vielfalt aller Angehörigen und bekennt sich zum Inklusionsgedanken: Die faire, diskriminierungsfreie und selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen bei allen Themen innerhalb der Universität mitzudenken und damit einen Beitrag zur Entwicklung einer inklusiven Hochschule zu leisten.

Im Bereich Inklusion werden an der TU Dresden die folgenden Themenschwerpunkte identifiziert:

Für die Erreichung des Zieles einer Inklusiven Hochschule ist die Stabsstelle Diversity Management mit zahlreichen Akteuerinnen und Akteuren innerhalb und außerhalb der TU Dresden eng vernetzt. Die Arbeit im Themenfeld ist nur mittels der intensiven und guten Zusammenarbeit mit den vielfältigen Partnerinnen und Partnern möglich und erfolgreich.

Auf der Grafik werden die verschiedenen Netzwerkpartnerinnen und -partner der Stabsstelle Diversity Management im Themenfeld Inklusion abgebildet. Zu sehen ist ein Netz aus Struktureinheiten und Verantwortlichen im Themenfeld Inklusion innerhalb und außerhalb der TU Dresden. © Stabsstelle Diversity Management Auf der Grafik werden die verschiedenen Netzwerkpartnerinnen und -partner der Stabsstelle Diversity Management im Themenfeld Inklusion abgebildet. Zu sehen ist ein Netz aus Struktureinheiten und Verantwortlichen im Themenfeld Inklusion innerhalb und außerhalb der TU Dresden. © Stabsstelle Diversity Management
Auf der Grafik werden die verschiedenen Netzwerkpartnerinnen und -partner der Stabsstelle Diversity Management im Themenfeld Inklusion abgebildet. Zu sehen ist ein Netz aus Struktureinheiten und Verantwortlichen im Themenfeld Inklusion innerhalb und außerhalb der TU Dresden.

© Stabsstelle Diversity Management

Videoclips Campus Navigator (barrierefrei)

Das Team des Campus Navigators hat in Zusammenarbeit mit der Stabsstelle Diversity Management barrierfreie Videos zu Informationen und Funktionsweise des Campus Navigators erstellt.

Informationen und Funktionsweise des Campus Navigators der TU Dresden (barrierefrei) © TU Dresden

Informationen und Funktionsweise der Vorlesefunktion des Campus Navigators der TU Dresden © TU Dresden

Dr. Hähne © TU Dresden

Beauftragte für Diversity Management

Name

Dr. Cornelia Hähne

Kontaktinformationen
Organisationsname

Stabsstelle Diversity Management

Stabsstelle Diversity Management

Adresse work

Besucheradresse:

Günther-Landgraf-Bau, Raum 7-208 Mommsenstr. 15

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-39726
fax Fax
+49 351 463-37182

Foto von Robert Thümmler © Kirsten Johannes Lassig

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Inklusion

Name

Robert Paul Thümmler M.Sc.

Kontaktinformationen
Organisationsname

Stabsstelle Diversity Management

Stabsstelle Diversity Management

Adresse work

Besucheradresse:

Günther-Landgraf-Bau, Raum 7-207 Mommsenstr. 15

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-39720
fax Fax
+49 351 463-37182

Zu dieser Seite

Robert Paul Thümmler
Letzte Änderung: 30.01.2019