Einführung in die Medieninformatik

SWS 2 / 2 / 0 (Vorlesung / Übung / Praktikum)
Zeitliche Einbindung Wintersemester
Studiengang Medieninformatik / Informatik
Fachgebiet Grundstudium
Module Bachelor Informatik und Medieninformatik:
INF-B-410 
Extern:
INF-LE-PHIL, INF-LE-PHY, INF-LE-PSY, INF-LE-WW, INF-SEBS-INF-07, INF-SEGY-INF-07, INF-SEMS-INF-07, MI-1
Dozent Prof. Dr. rer. nat. habil. Gerhard Weber
Ansprechpartner Meinhardt Branig, M.Sc.David Gollasch, M.Sc.
Einschreibung erforderlich, via jExam (Infos siehe unten)

Inhalt

Diese Lehrveranstaltung führt in das Gebiet der Medieninformatik und Multimediatechnik ein. Die Vorlesung führt zuerst die grundlegenden Begriffe ein und stellt die wichtigsten Teilbereiche und Einsatzgebiete der Medieninformatik vor. Im Rahmen der Gestaltung interaktiver Systeme wird das Usability-Engineering vorgestellt, insbesondere die Wahrnehmung durch den Menschen und einige Evaluationsmethoden. Einige der Gestaltgesetze und das Prinzip der psychophysikalischen Skalierung werden darüber hinaus vorgestellt. Für die verschiedenen Medientypen Text, Bild, Audio, Video werden jeweils die folgenden Aspekte untersucht:

  • Wie erfolgt die Wahrnehmung?
  • Welche Prinzipien wendet die Medieninformatik an?
  • Welche Konzepte werden durch die entsprechende Medientechnik verwirklicht?

Hier werden die wichtigsten multimedialen Eingabe- und Präsentationssysteme für den privaten und professionellen Bereich diskutiert. Außerdem werden die wichtigsten Methoden, Techniken und Werkzeuge zur Programmierung multimedialer Dokumente und Anwendungen behandelt. Anwendungen werden in der Vorlesung vorgestellt und in den Übungen vertieft. Dazu gehören Card-Sorting, Mockups, Kodierungstheorie, Bildbearbeitung, Vektorgraphik mit SVG, Aufbau von WAV Dateien, XML, etc. In Projektarbeiten werden grundlegende Aufgaben zur Klausurvorbereitung geübt. Neu ist eine Einführung in die Java-Programmierung im Kontext von Android-Apps, woran die Projektarbeit unmittelbar anknüpft.

Ort und Zeit

Die Vorlesung Einführung in die Medieninformatik findet nur im Wintersemester statt.

  • Vorlesungsbeginn: 08.10.2018
  • Übungsbeginn: ab 15.10.2018
  • Klausurtermin: TBA
  • Klausureinsicht: TBA
DS Zeit Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
1 7:30 - 9:00          
2 9:20 - 10:50    

Übung 
Gr.3 (APB/E067)

Übung 
Gr.5 (APB/E040), 
Gr.6 (APB/E067)
 
3 11:10 - 12:40      

Übung 
Gr.7 (APB/E040), 
Gr.8 (APB/E067)

 
4 13:00 - 14:30

Übung 
Gr.1 (APB/E040)

Übung 
Gr.2 (APB/E040)

Übung 
Gr.4 (APB/E067)
Übung 
Gr.9 (APB/E040), 
Gr.10 (APB/E067)

Übung Gr.
11 (APB/E040),
12 (APB/E067)

5 14:50 - 16:20 Vorlesung (HSZ/02)        
6 16:40 - 18:10          

OPAL-Kurs

Der OPAL-Kurs erlaubt Ihnen den Zugriff auf Vorlesungs- und Übungsmaterialien, das Abonnieren von Kursmitteilungen (bspw. zur Klausurankündigung oder Terminänderungen), die Diskussion untereinander mittels Forum sowie die Abgabe und Bewertung von Übungsaufgaben.

Den Zugang zum OPAL-Kurs erhalten Sie im Idealfall im Rahmen einer Einladung aufgrund Ihrer vorherigen Einschreibung im jExam (unter anderem über die Einschreibung innerhalb der ESE-Woche). Damit eine Einladung versendet werden kann, müssen Sie sich mindestens erstmalig im OPAL mittels ZIH-Login angemeldet haben und den dortigen Nutzungsbedingungen zustimmen. Falls Sie bis zur ersten Übung keine Einladung erhalten haben oder eine Einschreibung im jExam für Ihren Studiengang nicht möglich ist, wenden Sie sich bitte zum ersten Übungstermin an Ihren Tutor.

einschreibung

Einschreibung in die Übungsgruppen über jExam. Studenten im ersten Fachsemester Bachelor Informatik/Medieninformatik werden im Rahmen der ESE-Woche mittels der Seminargruppen automatisch eingeschrieben (weitere Infos hierzu erhalten Sie während der ESE-Woche). Nach dieser automatischen Einschreibung werden weitere Plätze im jExam zur freien Einschreibung zur Verfügung gestellt. Ist keine Einschreibung via jExam möglich, besuchen Sie bitte einen der verfügbaren Übungstermine und teilen dem Tutor Ihren Teilnahmewunsch mit, sofern das Platzangebot dies zulässt. Fragen Sie gerne bei Herrn Branig oder Herrn Gollasch per E-Mail zum Ende der ESE-Woche an, in welchen Übungen noch freie Plätze verfügbar sind.

Zu dieser Seite

David Gollasch
Letzte Änderung: 17.10.2018