Profil

Die Fakultät Maschinenwesen war die Keimzelle für die Entwicklung der Technischen Universität Dresden und ist heute mit ihren 5.600 Studierenden die größte Fakultät an dieser Universität. Knapp 60 Millionen Euro Drittmitteleinnahmen pro Jahr zeugen von der Forschungsstärke der Fakultät. An 14 Instituten arbeiten tagtäglich mehr als 1.000 Mitarbeiter, darunter 53 Professoren und über 600 Drittmittelbeschäftigte. Interdisziplinarität hat an der Fakultät Maschinenwesen einen großen Stellenwert, das wird sichtbar in unserem breit aufgestellten Studienangebot und den vielfältigen Forschungsaktivitäten.

Studienangebot

Die Fakultät bietet ein umfangreiches Angebot an Studiengängen -  Maschinenbau, Verfahrenstechnik und Naturstofftechnik, Werkstoffwissenschaften, Textil- und Konfektionstechnik sowie Mechatronik und Regenerative Energiesysteme. Im Zuge der Bologna-Reform wurden alle Diplom-Studiengänge modularisiert und die Benotung auf das Leistungspunktesystem umgestellt – das garantiert internationale Vergleichbarkeit. Dennoch gehört die TU Dresden zu den wenigen deutschen Universitäten, die auch weiterhin den in den Ingenieurwissenschaften international anerkannten Abschluss eines Diplom-Ingenieur anbieten. Damit machen wir uns stark: Für ein weltweit anerkanntes Qualitätsversprechen, ein nationales Markenzeichen und die bestmögliche Ausbildung im internationalen Universitätsdschungel.

Forschungsangebot

Unsere Fakultät treibt den technologischen Fortschritt voran. Ganz gleich ob es sich um Produkte, Komponenten, Anlagen, Werkstoffe, Fertigungsprozesse, Technologien, Systeme oder Software handelt: Ingenieure beeinflussen in besonderem Maße jene Wertschöpfungskette, die sich von der Ideenfindung über die Konzeption bis zur Konstruktion und Einführung erstreckt. Die Forschungsaktivitäten der Fakultät Maschinenwesen umfassen schwerpunktmäßig die Themen: Energiespeicher, Design, Industrie 4.0, Robotik, Werkstoffe, Leicht- und Textilwerkstoffe und Luft- und Raumfahrt. Die Vernetzung mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen ist eng und fruchtbar. Kooperationen mit den Helmholtz-Zentren sowie Fraunhofer- und Leibniz-Instituten sind selbstverständlich und erleichtern den Studierenden den Zugang zu interessanten Industrie- und Forschungspraktika sowie fachbezogenen Studentenjobs.

Gütesiegel des Fakultäten­tages Maschinenbau und Verfahrens­technik e.V.

Die Fakultät Maschinenwesen hat erneut das Gütesiegel des Fakultätentages Maschinenbau und Verfahrenstechnik e.V. (FTMV) erhalten. Auch diesmal konnte die Fakultät beim freiwilligen Evaluationsprozess überzeugen und die Qualitätsanforderungen in den Kriterien Forschung, Lehre und Organisation erfüllen. Der FTMV verleiht das Gütesiegel für den Zeitraum 2018 bis 2020.

Zu dieser Seite

Duwe, Jacqueline
Letzte Änderung: 27.04.2018