Girls´Day 2019

Logo Girlsday 2016 © Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. Logo Girlsday 2016 © Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
Logo Girlsday 2016

© Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.

Auch in diesem Jahr lädt die TU Dresden wieder zum Girls‘ Day am 28. März 2019 ein und öffnet ihre Labore und Institute. Einen Tag lang können interessierte Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5 bis 12 naturwissenschaftliche und technische Studiengänge sowie Berufe an der TU Dresden ausprobieren, die ihnen bislang vielleicht noch nicht bekannt waren.

Girlsday TUD © Crispin Iven Mokry Girlsday TUD © Crispin Iven Mokry
Girlsday TUD

© Crispin Iven Mokry

Neben spannenden Workshops in den Bereichen Informatik, Elektrotechnik, Werkstoffwissenschaften und Biowissenschaften wird es Mitmachaktionen geben, bei denen die Teilnehmerinnen gemeinsam mit unseren Wissenschaftlerinnen an eindrucksvollen Experimenten arbeiten können. Nutzen Sie diesen Tag und lernen den Forschungsalltag kennen und erleben, wie faszinierend Naturwissenschaft und Technik sein kann. Insgesamt bietet die TU Dresden 2019 elf spannende Aktivitäten an.
Kaleidocycle Faltanleitung

Hier findet ihr die Freistellung vom Unterricht

Übersicht aller Angebote der TU Dresden zum Girls' Day

Informatik@Girls: Logisch passt das!

Girlsday Informatik © Iris Braun Girlsday Informatik © Iris Braun
Girlsday Informatik

© Iris Braun

Erkunde die digitale Vielfalt: Am Girl’s Day zeigen wir dir Sachsens größten Supercomputer, wie du mit deinen Augen und Bewegungen Apps steuerst, wie Blinde mit Hilfe taktiler Grafiken lernen können und wie ein Roboter dein „smarter“ Begleiter auf Schritt und Tritt werden kann. Du kannst virtuelle Welten erkunden und mit dem Makey-Makey Bausatz selbst eine eigene Steuerung für ein Spiel oder andere Anwendungen bauen und programmieren.
Zielgruppe:                ab Klasse 7 (12 Plätze)
Zeitraum:                    09:00 - 15:00 Uhr
Ort:                               Fakultät Informatik, Campus TU Dresden, Nöthnitzer Str. 46
Ansprechpartnerin: Dr. Iris Braun (0351 463-38063); iris.braun@tu-dresden.de
Link zur Anmeldung

Neuronale Netzwerke, Compiler-Tetris und molekulares Autorennen: Die Zukunft der Elektronik am cfaed

Girlsday Smartphone © Cfaed Girlsday Smartphone © Cfaed
Girlsday Smartphone

© Cfaed

Das Forschungscluster cfaed: wo Informatiker, Physiker, Elektrotechniker und Chemiker zusammenarbeiten. In Vorträgen und Demos erfahrt ihr, was ein Compiler macht und warum man sich für die Mikrochips von übermorgen heute Atome anschauen muss.

 

Zielgruppe:                Klasse 6-8  (10 Plätze)
Zeitraum:                    09:30 - 14:30 Uhr
Ort:                               Center for Advancing Electronics Dresden (cfaed),
                                      Georg-Schumann-Str. 11, 01187 Dresden
Ansprechpartnerin: Sandra Bley (0351 463-43701 ); sandra.bley@tu-dresden.de
Link zur Anmeldung

Girls@Informatik: Gestalte die Zukunft mit!

Girlsday Informatik © Silvia Kapplusch, TUD Girlsday Informatik © Silvia Kapplusch, TUD
Girlsday Informatik

© Silvia Kapplusch, TUD

Alle Welt spricht von der Digitalisierung. Informatik ist die Zukunft und wie vielfältig die Einsatzbereiche sind, das zeigen wir Dir am Girl’s Day. Du kann selbst ausprobieren, wie man einen Roboter zum Leben erweckt und steuert. Bioinformatik und Medizininformatik sind Zukunftsfelder mit spannenden Möglichkeiten. Betritt die Virtual-Reality CAVE und sieh mit eigenen Augen in 3D wie ein Embryo heranwächst und sich entwickelt.
Zielgruppe:                 ab Klasse 9 (12 Plätze)
Zeitraum:                    09:00 - 15:00 Uhr
Ort:                               Fakultät Informatik, Campus TU Dresden, Nöthnitzer Str. 46
Ansprechpartnerin: Dr. Iris Braun (0351 463-38063); iris.braun@tu-dresden.de
Link zur Anmeldung

Schnick-Schnack-Schnuck – Programmieren für alle

Girlsday TU Dresden © Crispin Iven Mokry Girlsday TU Dresden © Crispin Iven Mokry
Girlsday TU Dresden

© Crispin Iven Mokry

Es gibt keinen Grund mehr, sich vor Informatik zu verstecken - der Calliope mini ist ein Mikrocontroller, der sich kinderleicht programmieren lässt. Mit wenigen Klicks erstellst du eigene Programme ganz nach deinen Vorstellungen: Von einfachen Anwendungen mit Licht und Sound bis hin zur Programmierung eines Computerspiels. Wie das genau funktioniert, könnt ihr im DLR_School_Lab TU Dresden und bei der Robotron Datenbank-Software GmbH ausprobieren.
Zielgruppe:                7. - 10. Klasse (12 Plätze)
Zeitraum:                    9.00 – 15.30 Uhr
Ort:                              DLR_School_Lab TU Dresden @ Technische Sammlungen Dresden,
                                     Junghansstr. 1-3, 01277 Dresden und Robotron Datenbank-Software
                                     GmbH, Stuttgarter Straße 29, 01189 Dresden

Ansprechpartnerin: Dr. Janina Hahn (0351 4887263), dlr.school.lab@tu-dresden.de; Franziska-Doreen Hornung (Robotron)
Link zur Anmeldung

Geodäsie - die Zukunft ist messbar

Eine Baustelle, Menschen in Warnwesten und ein gelbes Stativ - das ist wohl das Erste, was einem einfällt, wenn man an Vermesser im Alltag denkt. Aber das ist noch lange nicht alles; in der Geodäsie gibt es noch so viel mehr spannende Aufgabenfelder zu entdecken, z.B.:
• Satellitennavigation
• autonome Fahrzeuge
• 3D-Modelle und Virtual Reality
• Geoinformatik und digitale Kartographie
• Umweltfernerkundung
• Vermessung mit Drohnen
• Untersuchung von polaren Eismassen
Bei uns kannst du aus erster Hand erfahren, wie moderne Geodäsie ganz praktisch aussieht. Probiere moderne 3D-Messtechnik aus, entdecke die Welt der Satellitenbilder oder erstelle dein eigenes 3D-Modell. Erlebe zwischendurch auch gleich noch echtes Studentenleben in unserer Mensa, wo du mit uns kostenlos essen kannst. Zum Abschluss kannst du noch Ingenieursstudentinnen kennenlernen und zu ihrem Studium befragen.

Zielgruppe:            ab 10. Klase (20 Plätze)
Zeitraum:                10.00 – 13.00 Uhr
Ort:                           Helmholtzstraße 10, 01069 Dresden, Raum: W534 (5. Stock,              
                                  Westflügel)
Ansprechpartner: Dr.-Ing. Danilo Schneider (0351 463-33144); danilo.schneider@tu-dresden.de
Link zur Anmeldung

Leicht, Leichter, Ultraleicht: Forschung für die Zukunft

Mädchen beim Experimentieren im ILK © ILK TU Dresden Mädchen beim Experimentieren im ILK © ILK TU Dresden
Mädchen beim Experimentieren im ILK

© ILK TU Dresden

Am Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Erforschung und Entwicklung neuartiger Materialien und Bauteile. Diese müssen vor allem leicht, sicher und umweltfreundlich sein.
Welche Studiengänge du studieren solltest oder welche Ausbildungsberufe am besten geeignet sind, um in der Leichtbauforschung arbeiten zu können, erklären dir unsere Wissenschaftlerinnen. In einem Rundgang durch unser Institut siehst du, wie wir arbeiten und erlebst verschiedene Fertigungstechnologien, Werkstoffuntersuchungen und Testverfahren haut nah.

Zielgruppe:             ab 13 Jahre (12 Plätze)
Zeitraum:                 9.30 – 15.00 Uhr
Ort:                              Institut für Leichtbau und
                                   Kunststofftechnik, Campus Johannstadt, Holbeinstraße 3
Ansprechpartnerin: Frau Diana Wolfrum (0351 463- 39471), diana.wolfrum@tu-dresden.de
Link zur Anmeldung

Dem Urknall auf der Spur

Netzwerk Teilchenwelt © Uta Bilow Netzwerk Teilchenwelt © Uta Bilow
Netzwerk Teilchenwelt

© Uta Bilow

Erlebe die Welt der Astroteilchenphysik und werde Wissenschaftlerin für einen Tag! Bei uns kannst du eine Nebelkammer bauen und damit unsichtbare Teilchen aus dem Weltall sichtbar machen. Du erfährst Wissenswertes über kosmische Strahlung und darüber, was sie uns über den Ursprung des Universums verrät. Außerdem stellen wir Dir das Physik-Studium an der TU Dresden vor.
Zielgruppe:                ab Klasse 9 (20 Plätze)
Zeitraum:                   10.00-13.30 Uhr
Ort:                              Institut für Kern- und Teilchenphysik, E19, TU Dresden Campus,
                                     Zellescher Weg 19, 01069 Dresden; 

Ansprechpartnerin: Frau Carmen Richter (0351 – 463 32957); carmen.richter@tu-dresden.de
Link zur Anmeldung

Unter Spannung – Blitze, künstliche Intelligenz und superschnelles Internet bereits ausgebucht

Girlsday Elektrotechnik © Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. Girlsday Elektrotechnik © Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
Girlsday Elektrotechnik

© Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.

Der Tag bei uns wird spannend: Zuerst schlägt bei Experimenten in der Hochspannungshalle der Blitz ein. Anschließend erfahrt Ihr, wie Maschinen das Lernen erlernen. Wir zeigen Euch, wie Maschinen verschiedene Münzen nur anhand des Klanges, den sie beim Runterfallen machen, unterscheiden können. Und zum Abschluss lernt Ihr das Internet der Zukunft kennen und erlebt, wie intelligente Handschuhe die Klavierschüler beim Lernen unterstützen können. Unser 3. Programmteil wird auf Englisch durchgeführt.  Das Programm bieten die Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Dresden, sowie das Centre for Tactile Internet with Humans-in-the-Loop (CeTI) an.
Zielgruppe:                 9. - 13. Klasse (10 Plätze)
Zeitraum:                    9.00-15.30 Uhr
Ort:                               Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik, Binder-Bau,
                                     TU Dresden, Mommsenstr. 10

Ansprechpartnerin: Anna Fejdasz, anna.fejdasz@tu-dresden.de
Link zur Anmeldung

Mit den Augen hören – Kann man Sprache sehen? bereits ausgebucht

GirlsDay Cfaed 2017 © CFAED GirlsDay Cfaed 2017 © CFAED
GirlsDay Cfaed 2017

© CFAED

Ihr könnt bei uns mit Schall und Sprache experimentieren. Dabei lernt Ihr die Eigenschaften von Schallwellen, Tönen und Klängen kennen, erforscht die Laute, die wir beim Sprechen machen und erfahrt, wie Sprache entsteht. Ihr erstellt ein Klangbild Eures Namens – ein ausgedrucktes Spektrogramm – das Ihr mit nach Hause nehmen könnt.
Zielgruppe:                5. - 6. Klasse (6 Plätze)
Zeitraum:                   8.30-13.30 Uhr
Ort:                              Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik, Barkhausen-Bau,
                                     TU Dresden, Helmholtzstr. 18

Ansprechpartnerin: Anna Fejdasz, anna.fejdasz@tu-dresden.de
Link zur Anmeldung

Faszination Zebrafisch - ein Meister der Regeneration

Mädchen beim Experimentieren am CRTD © CRTD TU Dresden Mädchen beim Experimentieren am CRTD © CRTD TU Dresden
Mädchen beim Experimentieren am CRTD

© CRTD TU Dresden

Am DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien Dresden (CRTD), Exzellenzcluster der TU Dresden, arbeiten wir an der Entwicklung regenerativer Therapien für verschiedene Krankheitsbilder, wie z. B. Blutkrebs, Diabetes, verschiedene neurodegenerative Erkrankungen wie der Parkinson Krankheit u.a. Wir laden Euch am Girls‘ Day ein, die Arbeit an unserem Forschungsinstitut kennen zu lernen und wollen Euch einen Einblick in den Laboralltag der Wissenschaftler/innen geben, indem ihr im Labor zusammen Experimente durchführt. Außerdem stellen wir Euch verschiedene Berufsfelder vor, in denen ‚frau‘ in den Naturwissenschaften arbeiten kann. Für die Entwicklung regenerativer Therapien ist der kleine und eher unscheinbare Zebrafisch ein wichtiges Modelltier, das wir Euch gerne vorstellen möchten.
Zielgruppe:                7.-12. Klasse (15 Plätze)
Zeitraum:                    9.00-13.00 Uhr
Ort:                              Treffpunkt: Rezeption CRTD, Fetscherstraße 105, 01307
                                     Dresden

Ansprechpartnerin: Frau Friederike Braun, (0351 458-82064); friederike.braun@tu-dresden.de
Link zur Anmeldung

Crime-Lab – Der Chemie auf der Spur bereits ausgebucht

Girlsday Chemie © Alina Markova, SPP 1708 Girlsday Chemie © Alina Markova, SPP 1708
Girlsday Chemie

© Alina Markova, SPP 1708

Chemie ist allgegenwärtig und doch ein Rätsel, dessen Lösung wir seit Jahrhunderten auf der Spur sind. Euch erwartet ein zweiteiliges Programm mit informativen Vorträgen, interessanten Einblicken in den Labor- und Forschungsalltag und einem Workshop, in dem ihr mithilfe der Chemie versucht, einen Mord aufzuklären und den Täter zu identifizieren. Zum Schluss gibt es für euch noch ein Zertifikat, dass ihr erfolgreich teilgenommen habt. Ein Besuch in der Mensa ist ebenfalls vorgesehen.
Zielgruppe:                 9. – 10. Klasse (10 Plätze)
Zeitraum:                    9.00 – 14.45 Uhr
Ort:                                Neubau Chemisches Institut, Bergstraße 66, 01069 Dresden
Ansprechpartnerin: Frau Alina Markova (0351 463-31692); spp1708@mailbox.tu-dresden.de
Link zur Anmeldung

Für alle Fragen rund um den Girls' Day an der TU Dresden steht ihnen folgende Ansprechpartnerin gern zur Verfügung:

Portrait Bianchin © TU Dresden

Koordinatorin MINT-Projekte

Name

Dr. Sylvi Bianchin

Kontaktinformationen
Organisationsname

Stabsstelle Diversity Management

Stabsstelle Diversity Management

Adresse work

Besucheradresse:

Günther-Landgraf-Bau, Raum 7-208 Mommsenstr. 15

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-39759
fax Fax
+49 351 463-37182

Zu dieser Seite

Dr. Sylvi Bianchin
Letzte Änderung: 06.03.2019