Lange Nacht der Wissenschaften

Zur Langen Nacht der Wissenschaften 2014 öffnen Dresdner Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und wissenschaftsnahe Unternehmen wieder ihre Häuser, Labore, Hörsäle und Archive für die Öffentlichkeit.

Mit dem mobilen Begleiter von SEUS zur Dresdner Wissenschaftsnachts sind die Besucher allzeit gut informiert, um sich in der Fülle der angebotenen Veranstaltungen zurechtzufinden – zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die mobile Anwendung bietet vielfältige Filtermöglichkeiten nach Interessen, Zeit, Ort, Alter etc. und ermöglicht so eine individuelle Planung vor und während der Wissenschaftsnacht. So lassen sich Touren ganz nach eigenen Wünschen gestalten, die jederzeit geändert werden können: Welche Veranstaltungen gibt es in der Nähe? Welche sind barrierefrei? Welche sind für Kinder geeignet? Wann findet die nächste Vorführung statt?

Die Android-App wurde seit der letzten Langen Nacht der Wissenschaft 2013 grundlegend überarbeitet und bietet verbesserte Funktionalitäten, Social Media-Features und eine umfassende Tourenplanung.

Die Anwendung kann kostenlos im Google Play Store heruntergeladen werden:

 

Bei der Langen Nacht der Wissenschaft am 4. Juli 2014 stehen die studentischen Hilfskräfte und wissenschaftlichen Mitarbeiter der Juniorprofessur an einem Stand im Hörsaalzentrum für Fragen und Anregungen rund um die App zur Verfügung.  Dort kann die App auch von Besuchern, die kein Android-Smartphone besitzen, direkt vor Ort getestet werden.  Mit der Teilnahme an einer kleinen Benutzerbefragung soll die Anwendung weiter verbessert werden.

 

 

 

Konzeption und Entwicklung

Die App wurde im Rahmen der Forschungsprojekte SESAM, DYNAMO und DYNAPSYS an der Juniorprofessur Software Engineering ubiquitärer Systeme (SEUS) der TU Dresden zusammen mit studentischen Hilfskräften zur aktuellen Version weiterentwickelt.

SESAM untersucht ubiquitäre Bildungs- und Informationssysteme aus informationstechnologischer Sicht. DYNAMO und DYNAPSYS fokussieren die Unterstützung der Fahrgäste bei der individuellen Tagesplanung mit öffentlichen Verkehr. Die Kombination verschiedener Aspekte aus der Forschung von SEUS macht die App zu einer spannenden Möglichkeit, Forschungsergebnisse direkt auszuprobieren. 

Weitere Informationen zu unseren Forschnungsprojekten finden Sie unter Forschung SEUS.

Studentische Hilfskräfte:

Lukas Büschel
Ronny Herzog
Tom Lutze
Sandra Reichel
Christoph Senkel
Juri Tichomirow
Ellen Wieland


Wissenschaftliche Betreuung:

Dipl.-Inf. Rico Pöhland
Dipl.-Medieninf. Mandy Korzetz
Dipl.-Medieninf. Romina Kühn
Dipl.-Medieninf. Bianca Zimmer 
 

Organisation

Die Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Netzwerks "Dresden - Stadt der Wissenschaften", einem Verbund aus Dresdner Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und der Landeshauptstadt Dresden.

Koordination: Anja Loose

Redaktion: Thomas Scheufler Kulturmanagement

Gestaltung: Claudia Melzer-Schawinsky

 

 

 

 

Zu dieser Seite

Mandy Korzetz
Letzte Änderung: 06.09.2016