Kinect-Projekte

ProtUbique

  

Wir entwickelten einen Prototyping- und Evaluationsframework für ubiquitäre interaktive Systeme um das Rapid Prototyping von Interaktionskonzepten in ubiquitären Umgebungen zu unterstützen. Basierend auf der  Microsoft Kinect fokussiert das Framework unterschiedliche Interaktionskanäle und bietet dem Prototypingingnieur für eine einfache Handhabung eine Abstraktionsschicht. Bisher wurden vier Interaktionskanäle für die Unterstützung von Rapid Prototyping von interaktiven ubiquitären Systemen implementiert. Zu diesen gehören: Posen, Gesten, Sprache sowie interaktive Oberflächen und Volumen. Eine grafische Benutzeroberfläche ermöglicht Konfigurationen und besitzt eine Ansicht, mit der Nutzerstudien aufgenommen werden könen.

Download: PDF

 

Gesture based interaction for older users

  

Mit steigender Vernetzung von Systemen und der Allgegenwart von Informationstechnologien werden Informationen an sich ubiquitär. Diese Informationen müssen mit Hilfe von ubiquitären Technologien für Nutzer zugänglich gemacht werden. Nutzt man natürliche Interaktionskonzepte kann der Nutzer Informationssets erkunden und untersuchen. Diese These fokussiert auf Produktpräsentationen auf großen Displays oder Projektionsflächen, wie sie bereits in Showrooms oder auf Messen eingesetzt werden. Existierende gestenbasierte Konzepte, die natürliche Interaktionen nutzen, beabsichtigen die vielfältigen Informationen von Produkten für Kunden zugänglich zu machen. Das Einsatzgebiet dieser Arbeit liegt in den Produktdaten von Caravans. Dieser Fokus schließt Menschen über 55 Jahre ein. Normalerweise haben Menschen in diesem Alter und älter nur wenig Erfahrungen mit Computertechnologien. Die fehlende Erfahrung im Umgang mit Computern beeinflusst den Gebrauch von Computin-Technologien und stellt eine Zugangshürde zu Informationstechnologien dar. Natürliche Gesteninteraktionskonzepte zielen darauf ab, diese Barrieren zu überwinden. Um das benutzerzentrierte entwickelte Interaktionskonzept zu veranschaulichen, wurde mit Hilfe des Microsoft KinectTM Sensors eine prototypische Applikation implementiert.

 

Ubitouch

  

UbiTouch ist ein wiederverwendbares Framework zur Entwicklung von Prototypen, welches kombinierten Gesten- und Multi-Touch Input verarbeiten kann. Der 2D multi-touch Raum auf einem MS PixelSense wird durch das Hinzufügen von Kinect skeletal tracking über dem Tisch auf 3D erweitert. Globale Koordinaten werden durch die Kalibrierung des Touch-Tisches in der Kinect-Koordinatensystem erstellt. Digitale Schatten ist eine Demo-Anwendung zur Visualisierung der koordinierten Transformation zwischen den beiden Systemen. Ein über dem Tisch erscheinendes Objekt wird auf die Oberfläche des PixelSense projiziert und als Schatten angezeigt. Die Größe des Schattens visualisiert die Entfernung des Objekts von der Oberfläche. Durch die Nutzung Kinect skeletal tracking können mehrere Objekte zur gleichen Zeit getracked werden. Das Framework wurde genutzt, um das prototypische Spiel "TowerBuilder" zu erschaffen, bei welchem mehrere Mitspieler einen Tower aus Bausteinen auf einem Touch-Table errichten müssen. Die unterschiedlichen Spieler können via skeletal tracking differenziert werden, die Bausteine können auf der Oberfläche durch Passermarken identifiziert werden.

 

Zu dieser Seite

Mandy Korzetz
Letzte Änderung: 06.09.2016