Vertiefungsgebiete Bachelor und Master

Katalog der Veranstaltungen

Name

Studiendekan Physik (außer Lehramt und Master OME): Prof. Dr. Walter Strunz

Adresse work

Besucheradresse:

Bürogebäude Zellescher Weg (BZW), A 106

Für Bachelor und Master Physik bietet die Fachrichtung dieselben 6 Vertiefungsgebiete an: Die Wahl des Vertiefungsgebiets im Master ist prinzipiell unabhängig von der Wahl des Vertiefungsgebiets im Bachelor. Bitte benutzen Sie zur Planung nur folgende nach den Gebieten geordneten offiziellen Kataloge:

Die Veranstaltungen werden in die 4 Kategorien VWo, VW, VWm und VF eingeteilt, die weiter unten erklärt sind. Manche Veranstaltungen sind gleichzeitig verschiedenen Vertiefungen zugeordnet, und können dort durchaus zu jeweils anderen Kategorien gehören. Bitte beachten Sie auch unbedingt die Regelungen über Kurswahl und Prüfungsleistungen weiter unten auf dieser Seite.

Unter den folgenden Links geben die Institute allgemeine Hintergrundinformationen zu den einzelnen Vertiefungsgebieten.

1. Angewandte Festkörperphysik und Photonik
Übersicht über Lehre und Inhalte, Angebotene Abschlussarbeiten
2. Elektronische Eigenschaften von Festkörpern
Übersicht über Lehre und Inhalte, Angebotene Abschlussarbeiten
3. Struktur kondensierter Materie
Übersicht über Lehre und Inhalte, Angebotene Abschlussarbeiten
4. Weiche kondensierte Materie und biologische Physik
Übersicht über Lehre und Inhalte, Angebotene Abschlussarbeiten
5. Teilchen- und Kernphysik
Übersicht über Lehre und Inhalte, Angebotene Abschlussarbeiten
6. Theoretische Physik
Übersicht über Lehre und Inhalte, Angebotene Abschlussarbeiten

Hinweise zum Ablauf der Module "Physikalische Vertiefung" in Bachelor und Master

Für das unbenotete Modul Phy-PV im Bachelor gilt:

  • Aus dem obigen Katalogangebot zu wählen sind: 4 SWS V/Ü, planmäßig im 6. Semester. Ein Vorziehen in frühere Fachsemester ist möglich.
  • Die Prüfungsleistung (PL) ist eine „erfolgreiche schriftliche Problembearbeitung“, in der die in den gesamten 4 SWS zu erwerbenden Kompetenzen überprüft werden, wie z.B. eine Hausarbeit oder mehrere über das Semster verteilte oder eine abschließende umfassende Übungshausaufgabe, je nach Maßgabe des Dozenten.
  • Falls die 4 SWS über 2 Veranstaltungen abgedeckt werden (z.B. 2/1 plus 2/0, statt 3/1) genügt es, die PL in einer der Veranstaltungen abzulegen.
  • Es ist im Modul ohne weiteres möglich, Veranstaltungen aus verschiedenen Vertiefungsgebieten zu kombinieren, z.B. als Orientierungshilfe für die Wahl im Master.
  • Die Einschreibung zur PL erfolgt in genau einem Vertiefungsgebiet online über HISQIS. Die genaue Frist wird hier und durch Aushang bekannt gegeben und endet typischerweise im 2. Monat des Semesters. Die Zeit davor kann zur Orientierung genutzt werden. Einzelne Prüfungsteilleistungen (z.B. Übungshausaufgaben) können bereits vor der Einschreibung abgelegt werden. Die Meldung des Ergebnisses erfolgt über dieses Formular des Kursleiters ans Prüfungsamt (docx version).

Für das benotete Modul Phy-Ma-Vert im Master gilt:

  • Aus dem obigen Katalogangebot sind aus einem der 6 Vertiefungsgebiete zu wählen: 12 SWS V/Ü plus 4 SWS Laborpraktikum/Selbstständiges Arbeiten, planmäßig im 1. und 2. Semester des Master. Es erfolgt keine Einschreibung zu Vorlesungen oder Übungen.
  • Prüfungsleistung ist eine mündliche Prüfung von 45 min Dauer. Prüfungsgegenstände sind in der Regel die Inhalte und Kompetenzen zweier wählbarer Themengebiete sowie allgemeine Grundkenntnisse des gewählten Vertiefungsgebiets. Die terminliche Anmeldung (Tag, Uhrzeit!) zur Prüfung erfolgt nach Absprache mit dem gewählten Prüfer mindestens 14 Tage vor dem Prüfungstag persönlich im Prüfungsamt Physik. In Einzelfällen kann die Prüfung nach Absprache aller Beteiligten auch gemeinsam durch 2 Prüfer erfolgen. Erst durch die Anmeldung zur Prüfung erfolgt die offizielle Wahl des Vertiefungsgebietes.
  • Prüfungsvorleistung ist ein "Portfolio schriftlicher Problembearbeitungen", das aus den Protokollen und Auswertungen der Aufgaben aus einem Laborpraktikum in den Vertiefungen 1.-3., aus einem Computerpraktikum oder Laborpraktikum in der Vertiefung 4. (Weiche kond. Materie und biologische Physik) bzw. aus einem frei mischbaren Labor/QFT-Praktikums in der Vertiefung 5. (Teilchen- und Kernphysik) gebildet wird. Das Portfolio besteht im Vertiefungsgebiet 6. (Theoretische Physik)  aus in jeder von (mindestens) drei Veranstaltungen erfolgreich zu absolvierenden schriftlichen Problembearbeitungen, z.B. im Rahmen der Übungen.
    Details und organisatorische Einschreibemodalitäten gibt jedes Vertiefungsgebiet auf seinen oben verlinkten Übersichtsseiten über Lehre und Inhalte bekannt. Die zusätzliche verpflichtende Anmeldung zur Prüfungsvorleistung erfolgt in HISQIS (siehe HISQIS Übersichtsseite der Physik und Aushang des Prüfungsamtes) in den ersten beiden Monaten des Semesters in dem die Leistung abschließend erbracht wird. Die Meldung des Ergebnisses erfolgt über dieses Formular des Kursleiters ans Prüfungsamt (docx version).

 Kategorisierung der Veranstaltungen

 VWo: (Vorlesung in Wahlpflichtvertiefungsgebiet, obligatorisch)

  • Kann bereits im Bachelor oder auch erst im Master gehört werden.
  • Ist im Master im jeweiligen Vertiefungsgebiet obligatorisch, da der Inhalt grundlegende Kenntnisse für jeweilige Masterprüfung bildet.
  • Vertiefungsgebiete, die VWo Vorlesungen anbieten (dies tun nicht alle), empfehlen, diese Vorlesungen möglichst bereits im Bachelor zu hören.
  • Bietet Prüfungsleistung für das Modul "Physikalische Vertiefung" des Bachelor Physik an.

VW: (Vorlesung in Wahlpflichtvertiefungsgebiet)

  • Kann bereits im Bachelor oder auch erst im Master gehört werden.
  • Inhalt ist von Studierenden als Stoff der Masterprüfung wählbar.
  • Bietet Prüfungsleistung für das Modul "Physikalische Vertiefung" des Bachelor Physik an.

VWm: (Vorlesung in Wahlpflichtvertiefungsgebiet, masterartig)

  • Ist aufgrund des gehobenen Niveaus vor allem für das Master-Studium geeignet.
  • Inhalt ist von Studierenden als Stoff der Masterprüfung wählbar.
  • Für interessierte Studierende kann eine Prüfungsleistung für das Modul "Physikalische Vertiefung" des Bachelor in allen VWm Vorlesungen der Vertiefung "Theoretische Physik" und auf Nachfrage gegebenenfalls auch in VWm Vorlesungen der anderen Vertiefungen angeboten werden.

VF: (Vorlesung im Fakultativteil der Wahlpflichtvertiefung)

  • Bietet im jeweiligem Vertiefungsgebiet keine Prüfungsleistung für das Modul "Physikalische Vertiefung" des Bachelor Physik an, möglicherweise jedoch in einem anderen Vertiefungsgebiet, wenn dieselbe Vorlesung dort VWo oder VW ist.
  • Das Niveau ist nicht bei allen VF Vorlesungen bereits für Bachelor geeignet.
  • Inhalt von Studierenden im jeweiligem Vertiefungsgebiet nicht als Stoff der Masterprüfung wählbar, möglicherweise jedoch in einem anderen Vertiefungsgebiet, wenn dieselbe Vorlesung dort VWo, VW oder VWm ist.

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 25.08.2017