Studieninhalt

Inhaltsverzeichnis

      1. Ab Immatrikulation 2014/15  
        1. Erwerb grundlegender Fähigkeiten und Kenntnisse (1. - 4. Semester)
        2. Verkehrswirtschaftliche Spezialisierung (4. - 6. Semester)
        3. Wahlpflichtangebote des Verkehrsingenieurwesens (5. + 6. Semester)
        4. Ergänzende Qualifikationsziele (5. + 6. Semester)
        5. Soziale Kompetenz und allgemeine Qualifizierung (3. + 6. Semester)
        6. Bachelor-Arbeit (6. Semester)  
      2. Bis Immatrikulation 2013/14
        1. Erwerb grundlegender Fähigkeiten und Kenntnisse (1. - 3. Semester)
        2. Verkehrswirtschaftliche Spezialisierung (4. - 6. Semester)
        3. Untersetzende Angebote aus dem Bereich des Verkehrsingenieurwesens
        4. Ergänzende Qualifikationen (5. + 6. Semester)
        5. Erwerb beruflicher und sozialer Kompetenz (3. - 6. Semester)
        6. Bachelor-Arbeit (6. Semester)  

Ab Immatrikulation 2014/15  

Der modular aufgebaute Studiengang erstreckt sich über 6 Semester und schließt mit der Bachelor-Arbeit ab. Das Studium umfasst Lehrveranstaltungen des Pflicht- und Wahlflichtbereichs und es ist ein Praktikum von mindestens 4 Wochen zu absolvieren.

Erwerb grundlegender Fähigkeiten und Kenntnisse (1. - 4. Semester)

Innerhalb der ersten vier Semester werden grundlegende Fähigkeiten und Kenntnisse in Pflichtmodulen im Umfang von 90 Leistungspunkten (LP) aus folgenden Bereichen erworben:

  • Mathematik
  • Statistik
  • Programmierung
  • Rechnungswesen
  • Betriebswirtschaftslehre (BWL)
  • Volkswirtschaftslehre (VWL)
  • Grundlagen Verkehrswirtschaft
  • Grundlagen Verkehrsingenieurwesen
  • Recht
  • Fremdsprachen

Die Fremdsprachenausbildung umfasst entweder den Erwerb kommunikativer Grundkompetenzen in einer wählbaren, neu zu erlernenden Fremdsprache oder den Erwerb studien- und berufsbezogener fremdsprachlicher Kommunikationsfähigkeit in einer Fremdsprache, die auf dem Abiturniveau aufbaut.
Dabei sind im Wahlpflichtbereich Fremdsprachen aus den vier Modulen zwei Module im Umfang von 10 LP zu wählen:

  • Elementarstufe Fremdsprache (E1-E4) - für Studenten, die eine neue Sprache lernen
  • Erweiterungsmodul Elementarstufe Fremdsprache (E5)
  • Einführung in die Berufs- und Wissenschaftssprache (EBW I/II) - aufbauend auf Abiturniveau
  • Schriftliche Kommunikation in Hochschule und Beruf, Bewerbungstraining (EBW III)

Folgende Kombinationen sind zulässig:

  • Für Studierende, die eine neue Sprache erlernen: Elementarstufe Fremdsprache und Erweiterungmodul Elementarstufe Fremdsprache
  • Aufbauend auf das Abiturniveau: Einführung in die Berufs- und Wirtschaftssprache (EBW I/II) und Schriftliche Kommunikation in Hochschule und Beruf, Bewerbungstraining (EBW III)

Verkehrswirtschaftliche Spezialisierung (4. - 6. Semester)

Im Rahmen der verkehrswirtschaftlichen Spezialisierung sind aus den nachfolgenden 5 Schwerpunktmodulen 3 zu wählen:

  • Staat und Markt im Verkehr
    Ausmaß und Wirkungsweise von Regulierung im Verkehrssektor: Kosten und Preise im Verkehrswesen, Verkehrsinfrastrukturpolitik, Internationale Verkehrspolitik, Kosten-Nutzen-Analyse im Verkehrswesen  
  • Management von Verkehrs- und Logistikunternehmen
    Analyse und Lösung zentraler betriebswirtschaftlicher Problemstellungen in Verkehrs- und Logistikunternehmen; Revenue-, Projekt- und Ressourcenmanagement
  • Raumwirtschaft
    Untersuchung der Ursachen räumlicher Struktur- und Entwicklungsunterschiede sowie städtischer Entwicklung, Einfluss demografischer Veränderungen auf Regionen, Determinanten von Migration und Verkehrsentscheidungen, Effizienzvergleiche im Verkehr
  • Verkehrsökonometrie und -modellierung
    Multivariate Analyse verkehrswirtschaftlicher Prozesse und Systeme (Modellierung und Simulation von Verkehrsnetzen, stochastische Modellierung zufallsbehafteter Transportprozesse, Verfahren der linearen und nicht-linearen Zeitreihenanalyse)
  • Informations- und Kommunikationswirtschaft
    Grundlagen der IuK-Wirtschaft (Netze, Dienste, Anbieter- und Nachfragerstrukturen, ökonomische Gesetzmäßigkeiten), Methoden der empirischen Marktforschung, Fallstudien in der IuK-Wirtschaft und im Anwendungsfeld von Mobilitätsdiensten, innovative IuK-Dienste zur Unterstützung von Verkehr und Mobilität
Schwerpunkte Verkehrswirtschaft

Wahlpflichtangebote des Verkehrsingenieurwesens (5. + 6. Semester)

Die verkehrswirtschafliche Spezialisierung wird untersetzt durch Lehrveranstaltungen aus dem Bereich des Verkehrsingenieurwesens. Hier ein Modul im Umfang von 10 LP zu belegen aus folgendem Angebot:

  • Verkehrsplanung und -technik
  • Bahnsysteme
  • Betrieblich-logistische Strukturen des Luftverkehrs
  • Prozessautomatisierung in der Verkehrstelematik
  • Nachrichtenverkehrssysteme
  • Elektro-, infomations- und kommunikationstechnische Grundlagen

Ergänzende Qualifikationsziele (5. + 6. Semester)

Abrundung der erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse durch Wahl von Modulen im Umfang von 15 LP aus den Bereichen:

  • Wirtschaftswissenschaften
  • Verkehrswirtschaft
  • Verkehrsingenieurwesens
  • Fremdsprachen

Soziale Kompetenz und allgemeine Qualifizierung (3. + 6. Semester)


Durch wissenschaftliches und praktisches Arbeiten und Allgemeine Qualifikation (siehe Angebotskatalog) (5 LP), sowie durch ein mindestens 4-wöchiges berufsqualifizierendes Praktikum (5 LP) wird die erforderliche Teamfähigkeit, Fähigkeit zur Selbst- und Fremdorganisation, Kommunikation, Präsentation, Rhetorik, Umgangsformen in der Arbeitswelt, Konfliktmanagement etc. ermöglicht.

Bachelor-Arbeit (6. Semester)
 

Das Studium schließt mit der Anfertigung und positiven Bewertung der Bachelor-Arbeit (10 LP) ab. Die Bachelor-Arbeit wird studienbegleitend innerhalb von 16 Wochen geschrieben.
Das Bestehen der Bachelor-Prüfung bildet den berufsqualifizierenden Abschluss des Studiengangs mit Vergabe des Hochschulgrads "Bachelor of Science".
Der erfolgreiche Abschluss dieses Bachelor-Studiengangs ist darüber hinaus die Grundlage zur Fortsetzung des Studiums im 4-semestrigen konsekutiven Master-Studiengang Verkehrswirtschaft. Die Absolventen können sich aber auch in anderen wirtschaftwissenschaftlich orientierten konsekutiven und nicht-konsekutiven Master-Studiengängen weiterqualifizieren.

Bis Immatrikulation 2013/14

Der modular aufgebaute Studiengang erstreckt sich über 6 Semester. Er umfasst 15 Pflichtmodule, in denen teilweise Wahlmöglichkeiten bestehen, und
10 Wahlpflichtmodule.

Erwerb grundlegender Fähigkeiten und Kenntnisse (1. - 3. Semester)

Die ersten drei Semester umfassen den Erwerb grundlegender Fähigkeiten und Kenntnisse in den Modulen:

  • Mathematik
  • Rechnungswesen
  • Grundlagen der Volks- und Verkehrswirtschaft
  • Betriebswirtschaft
  • Mikro- und Makroökonomie
  • Statistik
  • Programmierung
  • Recht
  • Fremdsprachen

Die Fremdsprachenausbildung umfasst entweder den Erwerb kommunikativer Grundkompetenzen in einer wählbaren, neu zu erlernenden Fremdsprache oder den Erwerb studien- und berufsbezogener fremdsprachlicher Kommunikationsfähigkeit in einer Fremdsprache, die auf dem Abiturniveau aufbaut.

Dabei sind im Wahlpflichtbereich  Fremdsprachen aus den vier Modulen

  • Modul 16 Elementarstufe Fremdsprache (E1-E4) - für Studenten, die eine neue Sprache lernen
  • Modul 17 Erweiterungsmodul Elementarstufe Fremdsprache (E5)
  • Modul 18 Einführung in die Berufs- und Wissenschaftssprache (EBW I/II) - aufbauend auf Abiturniveau
  • Modul 19 Schriftliche Kommunikation in Hochschule und Beruf, Bewerbungstraining (EBW III)

zwei Module zu wählen. Folgende Kombinationen sind zulässig:

  • Module 16 + 17: Elementarstufe Fremdsprache und Erweiterungmodul Elementarstufe Fremdsprache
  • Module 18 + 19: Einführung in die Berufs- und Wirtschaftssprache (EBW I/II) und Schriftliche Kommunikation in Hochschule und Beruf, Bewerbungstraining (EBW III)

Verkehrswirtschaftliche Spezialisierung (4. - 6. Semester)

Im Rahmen der verkehrswirtschaftlichen Spezialisierung sind aus den nachfolgenden 6 Schwerpunktmodulen 2 auszuwählen:

  • Staat und Markt im Verkehr
    Ausmaß und Wirkungsweise von Regulierung im Verkehrssektor: Kosten und Preise im Verkehrswesen, Verkehrsinfrastrukturpolitik, Internationale Verkehrspolitik, Kosten-Nutzen-Analyse im Verkehrswesen
  • Management von Verkehrs- und Logistikunternehmen
    Analyse und Lösung zentraler betriebswirtschaftlicher Problemstellungen in Verkehrs- und Logistikunternehmen; Revenue-, Projekt- und Ressourcenmanagement
  • Raumwirtschaft
    Untersuchung der Ursachen räumlicher Struktur- und Entwicklungsunterschiede sowie städtischer Entwicklung, Einfluss demografischer Veränderungen auf Regionen, Determinanten von Migration und Verkehrsentscheidungen, Effizienzvergleiche im Verkehr
  • Verkehrsökonometrie und -modellierung
    Multivariate Analyse verkehrswirtschaftlicher Prozesse und Systeme (Modellierung und Simulation von Verkehrsnetzen, stochastische Modellierung zufallsbehafteter Transportprozesse, Verfahren der linearen und nicht-linearen Zeitreihenanalyse)
  • Informations- und Kommunikationswirtschaft
    Anbieter- und Nachfragestrukturen auf Informations- und Kommunikationsmärkten; ökonomische Gesetzmäßigkeiten von Netzindustrien aufbauend auf Grundkenntnissen zu IuK-Netzen; Management von IuK-Unternehmen
  • Tourismuswirtschaft
    Tourismuspolitik, Touristische Marktforschung, Tourismus/Ökologie/Verkehr, Management in touristischen Betrieben

Untersetzende Angebote aus dem Bereich des Verkehrsingenieurwesens


Die verkehrswirtschafliche Spezialisierung wird untersetzt durch Lehrveranstaltungen aus dem Bereich des Verkehrsingenieurwesens, die vorwiegend im Sinne der Betriebstechnologie an der Schnittstelle von verkehrswirtschaftlichen und rein technisch-konstruktiven Lehrgebieten angesiedelt sind. Hier sind zwei Module zu belegen:

  • Verkehrsingenieurwesen I: umfasst die Lehrveranstaltungen Verkehrssystemtheorie sowie Umwelt und Verkehr
  • Verkehrsingenieurwesen II: Lehrveranstaltungen sind aus Angebotskatalog  frei zu wählen.

Ergänzende Qualifikationen (5. + 6. Semester)

Abrundung der erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse durch Lehrveranstaltungsangebote aus den Bereichen:

  • Wirtschaftswissenschaften,
  • Verkehrswirtschaft,
  • Verkehrsingenieurwesen,
  • Rechtswissenschaften oder
  • fremdsprachlicher Fachkommunikation

Angebote hierzu siehe Angebotskatalog  

Erwerb beruflicher und sozialer Kompetenz (3. - 6. Semester)


Durch Mentoren- und/oder Tutoren­tätigkeit (siehe Angebotskatalog) bzw. durch Sozialkompetenz fördernde Veranstaltungsangebote der TU Dresden, sowie durch ein mindestens 4-wöchiges berufsqualifizierendes Praktikum wird die erforderliche Teamfähigkeit, Fähigkeit zur Selbst- und Fremdorganisation, Kommunikation, Präsentation, Rhetorik, Umgangsformen in der Arbeitswelt, Konfliktmanagement etc. ermöglicht.

Bachelor-Arbeit (6. Semester)
 

Das Studium schließt mit der Anfertigung und positiven Bewertung der Bachelor-Arbeit  ab. Die Bachelor-Arbeit wird studienbegleitend innerhalb von 11 Wochen  geschrieben.
Das Bestehen der Bachelor-Prüfung bildet den berufsqualifizierenden Abschluss des Studiengangs.
Der erfolgreiche Abschluss dieses Bachelor-Studiengangs ist die Grundlage zur Fortsetzung des Studiums im 4-semestrigen konsekutiven Master-Studiengang Verkehrswirtschaft, den die TU Dresden, Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“ ab Wintersemester 2008/2009 anbietet. Die Absolventen können sich aber auch in anderen wirtschaftwissenschaftlich orientierten konsekutiven und nicht-konsekutiven Master-Studiengängen weiterqualifizieren.
 


 




 

Zu dieser Seite

Gertraud Schäfer
Letzte Änderung: 03.04.2017