Biologielaborantin/Biologielaborant

Biologielaborant © Thad Zajdowicz Biologielaborant © Thad Zajdowicz
Biologielaborant

© Thad Zajdowicz

Berufsbezeichnung: Biologielaborantin/Biologielaborant    
Ausbildungsdauer: 3 ½ Jahre    

Biologielaboranten arbeiten team- und projektorientiert mit Naturwissenschaftlern zusammen. Sie bereiten Untersuchungen an Tieren, Pflanzen, Mikroorganismen und Zellkulturen vor und führen sie nach Anleitung durch Wissenschaftler durch. Sie beobachten und kontrollieren Versuchsabläufe und werten die Ergebnisse aus. Für die Planung der Untersuchungen sowie die Analyse und Dokumentation der Versuchsergebnisse nutzen sie laborspezifische Software. Biologielaboranten arbeiten in der medizinischen und biologischen Forschung, der angewandten Medizin und im öffentlichen Gesundheitswesen. In der Industrie sind sie beispielsweise beschäftigt bei Pharma- und Kosmetikherstellern, bei Lebensmittelherstellern und in Betrieben, die biotechnische Produkte herstellen. Ihre Arbeit üben sie vorwiegend in Laboratorien, teilweise auch in Tierversuchsstationen aus.

Schwerpunkte der Arbeit sind:

Grund- und Pflichtqualifikationen

  • Chemische und physikalische Methoden
  • Durchführen mikrobiologischer, zellkulturtechnischer, molekularbiologischer, biochemischer, diagnostischer (hämatologische und histologische Arbeiten) und zoologisch-pharmakologischer Arbeiten

Wahlpflichtqualifikationen

  • Durchführen immunologischer und biochemischer Arbeiten
  • Durchführen biotechnologischer Arbeiten
  • Durchführen genetischer und molekularbiologischer Arbeiten
  • Durchführen zellkulturtechnischer Arbeiten
  • laborbezogene Informationstechnik

Voraussetzungen

Neben guten bis sehr guten Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern und Englisch, sollte man eine schnelle Auffassungsgabe und Einsatzbereitschaft mitbringen.

Ansprechpartnerin: Michaela Geffarth (Tel. +49 351 458-82338)
ausbildende Struktureinheit: Biotechnologisches Zentrum (BIOTEC) der TU Dresden

Zu dieser Seite

Katrin Maurer
Letzte Änderung: 15.03.2016