Studiengang Kunstgeschichte (Bachelor)
akkreditiert

Informationen gültig bis Mai 2018, Änderungen vorbehalten.
Abschluss
Bachelor of Arts
Regelstudienzeit Vollzeitstudium
6 Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
Studiengebühren pro Semester
keine Gebühren zuzüglich zum Semesterbeitrag
Studienart
Direktstudium
Studientyp
grundständig
Bewerbungsmodalitäten für deutsche Studienbewerber und Bildungsinländer

1. Fachsemester

Zulassungsbeschränkung
zulassungsbeschränkt
Studienbeginn
Wintersemester
Bewerbungszeitraum
1. Juni - 15. Juli
Bewerbungsportal
So bewerben Sie sich
Nc-Auswahlverfahren
Details siehe unten

Höhere Fachsemester

Zulassungsbeschränkung
zulassungsbeschränkt
Studienbeginn
Wintersemester, Sommersemester
Bewerbungszeitraum (Wintersemester)
1. Juni - 15. Juli
Bewerbungszeitraum (Sommersemester)
1. Dezember - 15. Januar
Bewerbungsportal
So bewerben Sie sich
Bewerbungsmodalitäten für ausländische Studienbewerber

1. Fachsemester

Zulassungsbeschränkung
zulassungsbeschränkt
Studienbeginn
Wintersemester
Bewerbungszeitraum Nicht-EU Bewerber
1. April - 15. Juli
Bewerbungszeitraum EU Bewerber
1. April - 15. Juli
Bewerbungszeitraum für Studienvorbereitung (Wintersemester)
1. April - 15. Juli
Bewerbungszeitraum für Studienvorbereitung (Sommersemester)
1. Oktober - 15. Januar
Bewerbungsportal
So bewerben Sie sich
Nc-Auswahlverfahren
Details siehe unten

Inhaltsverzeichnis

Fächer

In diesem Studiengang muss sich jeder Studierende nach erfolgter Immatrikulation entweder für einen großen Ergänzungsbereich mit 70 Leistungspunkten (ECTS) oder zwei kleine Ergänzungsbereiche mit je 35 Leistungspunkten (ECTS) entscheiden.

Ergänzungsbereich (70 Leistungspunkte)
Ergänzungsbereich (35 Leistungspunkte)

Studienvoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder eine vergleichbare Hochschulzugangsberechtigung.

Nc-Auswahlverfahren

Allgemeine Informationen zum Auswahlverfahren in Nc-Studiengängen finden Sie hier.

Sprachniveau Deutsch

Internationale Studienbewerber sowie deutsche Bewerber mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung informieren sich bitte auf folgender Seite: erforderliche Sprachkenntnisse.

Informationen zum Studienkolleg

Studienbewerber mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung, welche gemäß der Bewertungsrichtlinien der KMK keinen direkten Hochschulzugang in Deutschland ermöglicht, müssen vor Studienbeginn ein Studienkolleg besuchen. Hier können Sie die fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung erwerben. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten zum Studienkolleg.
Der ausgewählte Studiengang ist folgendem Schwerpunktkurs am Studienkolleg zugeordnet:
G-Kurs

Allgemeines zum Studiengang

Im Bachelor-Studiengang Kunstgeschichte eignen sich die Studierenden die grundlegenden Wissensbestände der Kunstgeschichte von der Spätantike bis zur Gegenwart insbesondere des europäischen und amerikanischen Kulturraums an. Das Gegenstandsspektrum reicht dabei von der Architektur und den klassischen Bildkünsten bis hin zum Film und den neuen Medien. Die Studierenden erwerben die Fähigkeit, kunsthistorische Fragestellungen zu entwickeln und Kunstwerke mit wissenschaftlichen Methoden sachgerecht und kritisch zu analysieren.

Aufbauend auf das in den ersten drei Semestern erworbene Grundwissen vertiefen die Studierenden ihre Kenntnisse in Auseinandersetzung mit exemplarischen Gegenstandsbereichen und erarbeiten sich dabei das methodische Instrumentarium zur Erforschung kunsthistorischer Zusammenhänge. Die im Studium gewonnenen Erkenntnisse werden in einem obligatorischen Berufspraktikum angewandt und vertieft.

Studieninhalt

Im Kernbereich Kunstgeschichte eignen sich die Studierenden die grundlegenden Wissensbestände der Kunstgeschichte von der Spätantike bis zur Gegenwart an. Sie lernen, kunsthistorische Fragestellungen mit wissenschaftlichen Methoden zu erkennen, sachgerecht und kritisch zu analysieren und Lösungsmöglichkeiten zu finden.
Aufbauend auf das erworbene Grundwissen vertiefen die Studierenden ihre Kenntnisse in ausgewählten Forschungsbereichen und erarbeiten sich dabei das Instrumentarium zur Erforschung kunsthistorischer Zusammenhänge. Sie orientieren sich dabei an beruflichen Tätigkeitsfeldern.

• Im Überblicksmodul I: „Epochen und Arbeitstechniken“ erhalten die Studierenden einen Überblick über zentrale kunstgeschichtliche Epochen. Fortlaufend findet dazu jedes Semester eine Vorlesung mit begleitenden Tutorien zu einer der folgenden Epochen statt: Romanik, Gotik, Renaissance, Barock, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert. Im Laufe des Studiums erhalten die Studierenden damit – fortgesetzt im Überblicksmodul II – einen Überblick über alle Epochen. Außerdem bekommen sie in einem Seminar eine grundlegende Einführung in die Arbeitstechniken der Kunstgeschichte. Dazu zählen stilkritische, stilgeschichtliche und ikonographische Analysetechniken.

• Das Einführungsmodul I: „Einführung in die Architektur“ bietet eine erste Einführung in die Architekturgeschichte. Die Studierenden werden mit den Arbeitstechniken der Architekturanalyse und dem wissenschaftlichen Vokabular der Architekturbeschreibung vertraut und lernen, die Architekturterminologie selbstständig anzuwenden.

• Im Einführungsmodul II: „Einführung in die Bildkünste“ beschäftigen sich die Studierenden mit den kunsthistorischen Analysemethoden und künstlerischen Techniken der Bildkünste. Sie lernen darüber hinaus die wichtigsten Bildkünstler kennen und eigenen sich die Fähigkeit zu prägnanter Bildbeschreibung und -analyse an.

• Im Überblicksmodul II: „Epochen und Methoden der Kunstgeschichte“ verschaffen sich die Studierenden - in Fortsetzung des Überblicksmoduls I - einen Überblick über die noch ausstehenden zentralen kunstgeschichtlichen Epochen. Sie vertiefen außerdem ihre Fähigkeiten in der Anwendung der Analysetechniken.

• Im Aufbaumodul: „Fallstudien“ eignen sich die Studierenden vertiefende Kenntnisse in exemplarischen Themenbereichen der jeweiligen Epochen an. Sie lernen, kunsthistorische Methoden und Arbeitstechniken selbst praktisch anzuwenden und einzuüben und sie in eigene mündliche und schriftliche Beiträge umzusetzen.

• Zum Abschluss des Studiums wird die Bachelor-Arbeit geschrieben. Dafür steht den Studierenden ein Zeitraum von acht Wochen zur Verfügung. Außerdem ist die Arbeit in einem Kolloquium zu erläutern.

Der Bereich Allgemeine Qualifikation (AQua) dient dem Erwerb von Schlüsselkompetenzen für Studium und Beruf. Er setzt sich aus einem Berufspraktikum im Umfang von 300 Stunden (davon entfallen 140 Stunden auf den Praktikumsbericht) und dem Modul „Allgemeine Qualifikation: Kurse“ zusammen.
Im Berufspraktikum erhalten die Studierenden einen Einblick in konkrete Tätigkeitsbereiche für Kunsthistoriker/innen und deren Arbeitsweise (z. B. in Museen, Galerien, Denkmalpflegeämtern, Kunsthandel, Kulturmanagement und im journalistischen Bereich) und entwickeln ihre Berufsorientierung.
Im Modul „Allgemeine Qualifikation: Kurse“ können die Studierenden Lehrveranstaltungen aus dem allgemeinen Angebot der Universität einschließlich Fremdsprachenkurse (z. B. Latein) wählen.

Zur Modulbeschreibung

Struktur

Strukturbild © TUD Strukturbild © TUD
Strukturbild

© TUD

Kernbereich incl. Bachelor-Arbeit - 90 Leistungspunkte (ECTS)
Großer Ergänzungsbereich - 70 Leistungspunkte (ECTS) oder zwei kleine Ergänzungsbereiche (EB) - 35 Leistungspunkte (ECTS)
AQua: Allgemeine Qualifikation incl. Praktikum - 20 Leistungspunkte (ECTS)

Besonderheiten

Als Voraussetzung für die entsprechende Literatur- und Quellenlektüre sind Kenntnisse in drei Fremdsprachen, darunter obligatorisch Englisch und Latein, Letzteres im Umfang der Mittelschulprüfung (unterhalb des Latinums), nachzuweisen. Fehlende Sprachkenntnisse können bis zum fünften Semester nachgeholt werden. Die Kenntnis der dritten Fremdsprache ist bis zum Ende des fünften Semesters nachzuweisen.

Pflichtpraktikum während des Studiums

300 Stunden

Berufsfelder

Der Studienabschluss als Bachelor ist ein berufqualifizierender Hochschulabschluss. Außerdem bildet er eine Voraussetzung für die Aufnahme eines Masterstudiums.
Die Studierenden sind befähigt, nach kurzer Einarbeitszeit vielfältige und komplexe Aufgabenstellungen in der Berufspraxis zu bewältigen.

Das Studium der Kunstgeschichte eröffnet eine Vielzahl von beruflichen Möglichkeiten z. B. in Museen und Galerien, in der Denkmalpflege, im Kunsthandel, in Bibliotheken, bei kommunalen Kulturverwaltungen, bei Verlagen und Medien oder Reiseveranstaltern. Zunehmend müssen sich KunsthistorikerInnen auf eine freiberufliche Tätigkeit einstellen. Oftmals ist eine zusätzliche berufsbezogene Einarbeitung/ Ausbildung erforderlich

Weiterführende Studiengänge

Außerdem können ggf. Master entsprechend dem im Bachelor gewählten Ergänzungsbereich studiert werden.

Studiendokumente

Die Amtlichen Bekanntmachungen der TU Dresden beinhalten alle veröffentlichten Ordnungen. Benutzen Sie die Suchmöglichkeiten, um die gewünschten Dokumente zu finden: Amtliche Bekanntmachungen

Noch nicht in den Amtlichen Bekanntmachungen veröffentlichte Ordnungen sind auf den Seiten der Fakultät einsehbar.

  • Prüfungsordnung
  • Studienordnung

... finden Sie auf der entsprechenden Fakultätsseite.

Kontakt

Zentrale Studienberatung

Name

Studienberaterin

Frau Dipl.-Päd. Cornelia Blum

Kontaktinformationen
Organisationsname

Central Student Information and Counselling Service

Zentrale Studienberatung

Besucheradresse:

Besucheradresse:

Strehlener Str. 24, Raum 513

Postanschrift:

Postanschrift:

TU Dresden
Zentrale Studienberatung
01062 Dresden

Philosophische Fakultät

Name

Fachberaterin

Frau Juliane Gatomski M.A.

Kontaktinformationen
Organisationsname

Philosophische Fakultät

Philosophische Fakultät

Besucheradresse:

Besucheradresse:

August-Bebel-Str. 20, Haus 83 (ABS), Raum 111

Postanschrift:

Postanschrift:

TU Dresden
Philosophische Fakultät
Institut für Kunst- und Musikwissenschaft
01062 Dresden

Sprechzeiten:

Bitte Termin vereinbaren bzw. Sprechzeiten beachten.

Name

Fachberater

Herr Frank Schmidt M.A.

Kontaktinformationen
Organisationsname

Philosophische Fakultät

Philosophische Fakultät

Besucheradresse:

Besucheradresse:

August-Bebel-Str. 20, Haus 83 (ABS), Raum 111a

Postanschrift:

Postanschrift:

TU Dresden
Philosophische Fakultät
Institut für Kunst- und Musikwissenschaft
01062 Dresden

Sprechzeiten:

Bitte Termin vereinbaren bzw. Sprechzeiten beachten.

Immatrikulationsamt

Name

ServiceCenterStudium

Kontaktinformationen
Organisationsname

Admissions Office

Immatrikulationsamt

Postanschrift:

Postanschrift:

Technische Universität Dresden
Immatrikulationsamt
01062 Dresden

Sprechzeiten:

Öffnungszeiten

Akademisches Auslandsamt

Name

Akademisches Auslandsamt

Kontaktinformationen
Organisationsname

International Office

Akademisches Auslandsamt

Postanschrift:

Postanschrift:

TU Dresden
Akademisches Auslandsamt
01062 Dresden

Sprechzeiten:

Öffnungszeiten

Weitere Informationen

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 23.08.2017