TUD Young Investigators

Inhaltsverzeichnis

    1. LEISTUNGEN UND ZIELE
      1. Rechte
    2. BEWERBUNG
      1. Wer kann sich bewerben?
      2. Hinweise zum Bewerbungsprozess
      3. Fakultäten
    3. FAST FORWARD - Qualifizierungsprogramm für TUD Young Investigators
      1. Beispielhafte Module
    4. ANSPRECHPARTNERIN
    5. ​ TUD YOUNG INVESTIGATORS IM ÜBERBLICK
      1. Bereich Mathematik und Naturwissen­schaften
      2. Bereich Geistes- und Sozialwissen­schaften
      3. Bereich Ingenieurwis­senschaften
      4. Bereich Bau und Umwelt
      5. Bereich Medizin
    6. EHEMALIGE TUD YOUNG INVESTIGATORS
Young scientist speaking to an audience © lightpoet_Fotolia.com Young scientist speaking to an audience © lightpoet_Fotolia.com
Young scientist speaking to an audience

© lightpoet_Fotolia.com

LEISTUNGEN UND ZIELE

Der Status „TUD Young Investigator“ stärkt die Position exzellenter, unabhängiger Nachwuchsgruppenleiter am Wissenschaftsstandort Dresden durch deren stärkere Einbindung in die Fakultäten und ein spezifisch auf sie zugeschnittenes Qualifikationsangebot.

Ziel ist es, strukturell bedingten Nachteilen entgegen zu wirken, die unabhängigen Nachwuchsgruppenleiter/innen durch ihren nicht klar definierten Status und die zum Teil mangelhafte oder komplett fehlende Anbindung an eine Fakultät zuweilen erwachsen.

Rechte

Der Titel wird zeitlich befristet vergeben und beinhaltet folgende Rechte:

  • Jeder „TUD Young Investigator“bekommt einen Hochschullehrer der TUD
    als Mentor und direkten Ansprechpartner zur Seite gestellt,
  • wird als Gutachter und Prüfer für Promotionsverfahren,
    insb. bei von ihm/ihr (mit)betreuten Dissertationen, akzeptiert,
  • erhält die Möglichkeit, sich an der Lehre zu beteiligen,
  • wird zum öffentlichen Teil der Fakultätsratssitzungen als Gast eingeladen,
  • erhält die Möglichkeit, an einem speziell konzipierten Qualifizierungsprogramm teilzunehmen.
GA Schreibwoche © golubovy@fotolia GA Schreibwoche © golubovy@fotolia
GA Schreibwoche

© golubovy@fotolia


BEWERBUNG

Wer kann sich bewerben?

  • Bewerben können sich Nachwuchsforscher in befristeter Stellung an der TU Dresden oder einer Partnereinrichtung des DRESDEN-concept
  • mit eigener Budget- und Personalverantwortung,
  • die wissenschaftlich unabhängig und ohne Angliederung an eine Professur selbständig eine Forschergruppe mit mindestens zwei Wissenschaftlern
    (exklusive des Leiters) leiten.
  • Neben einer abgeschlossenen Promotion mit mindestens sehr gutem Prädikat werden habilitationsadäquate Leistungen erwartet.

Hinweise zum Bewerbungsprozess

(1) Zustimmung der Fakultät
Die Antragstellung beim Rektorat auf Verleihung des Status TUD Young Investigator
setzt die Zustimmung der jeweiligen Fakultät voraus.

Um die Bereitschaft einer Fakultät der TUD zur Aufnahme als Young Investigator zu prüfen, wenden sich interessierte Kandidaten bitte zunächst an den jeweiligen Dekan.  Vereinbarung mit der Fakultät (Download)
Antrag auf Verleihung des Status „TUD Young Investigator“ (Download)

(2) Antrag bei der Universitätsleitung
Nach Prüfung des Antrags leitet die Fakultät alle unterschriebenen Antragsunterlagen mit einer Stellungnahme des Dekans an das Rektorat der TU Dresden - in diesem Fall an den Prorektor für Forschung weiter.

Detaillierte Informationen zur Antragstellung finden Sie
in der Ausschreibung (Download).

Beyer-Bau © Nils Eisfeld Beyer-Bau © Nils Eisfeld
Beyer-Bau

© Nils Eisfeld

Fakultäten

Die Beantragung des Status „TUD Young Investigator“ ist aktuell an folgenden Fakultäten möglich:

Bereich Mathematik und Naturwissen­schaften

Bereich Geistes- und Sozialwissen­schaften

Bereich Ingenieurwis­senschaften

Bereich Bau und Umwelt

Bereich Medizin

Arbeitsgruppe © PantherMedia / Rawpixel Arbeitsgruppe © PantherMedia / Rawpixel
Arbeitsgruppe

© PantherMedia / Rawpixel


FAST FORWARD - Qualifizierungsprogramm für TUD Young Investigators

Das Qualifizierungsprogramm FAST FORWARD ist explizit auf die Bedürfnisse
von Nachwuchswissenschaftlern in dieser Qualifikationsphase ausgelegt.

Die Workshops sind außerdem eine hervorragende Möglichkeit, mit anderen exzellenten Nachwuchsgruppenleitern in Kontakt zu kommen und das eigene Netzwerk strategisch zu erweitern.

Beispielhafte Module

  • Fachkompetenz ist (fast) alles –Kluge Selbstvermarktung ein unverzichtbares Supplement!
  • Training Berufungsverfahren
  • Leadership in der Wissenschaft: Teams führen & Promovierende betreuen
  • Good Scientific Practice

Wir sind bestrebt, das Programm weiter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen.
Sollten Sie Vorschläge oder spezielle Wünsche haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren!

ANSPRECHPARTNERIN

Angela Böhm © Robert Lohse

Graduiertenakademie

Name

Angela Böhm

Referentin Qualifizierungsprogramm und Öffentlichkeitsarbeit

Kontaktinformationen
Adresse work

Besucheradresse:

Graduiertenakademie Mommsenstraße 7

01069 Dresden



TUD YOUNG INVESTIGATORS IM ÜBERBLICK

Bereich Mathematik und Naturwissen­schaften

Fakultät Biologie

DR. CHRISTIAN BÖKEL
Fakultät Biologie / Center for Regenerative Therapies Dresden (CRTD)

DR. MARKO BRANKATSCHK
Fakultät Biologie / Biotechnologisches Zentrum (BIOTEC)

DR. VOLKER BUSSKAMP
Fakultät Biologie / Center for Regenerative Therapies Dresden (CRTD)

DR. ÜNAL COSKUN
Fakultät Biologie und Medizin / Paul-Langerhans-Institut Dresden (PLID)

DR. JÖRG MANSFELD
Fakultät Biologie / Biotechnologisches Zentrum (BIOTEC)

Fakultät Chemie und Lebensmittelchemie

DR. LARS BORCHARDT
Fakultät Chemie und Lebensmittelchemie

DR. TOBIAS A. F. KÖNIG
Fakultät Chemie und Lebensmittelchemie / Leibniz-Institut für Polymerforschung (IPF)

DR. FRANZISKA LISSEL
Fakultät Chemie und Lebensmittelchemie / Leibniz-Institut für Polymerforschung (IPF)

DR. THORSTEN-LARS SCHMIDT
Fakultät Chemie und Lebensmittelchemie / Center for Advancing Electronics Dresden (cfaed)

DR. JULIAN THIELE
Fakultät Chemie und Lebensmittelchemie / Leibniz-Institut für Polymerforschung (IPF)

DR. JULIANE SIMMCHEN
Fakultät Chemie und Lebensmittelchemie

Fakultät Physik

DR. CARLO CANNISTRACI
Fakultät Physik / Biotechnologisches Zentrum (BIOTEC)

DR. ANDRÉ ECKARDT
Fakultät Physik / Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme (MPI-PKS)

DR. BENJAMIN FRIEDRICH
Fakultät Physik / Center for Advancing Electronics Dresden (cfaed)

DR. ION COSMA FULGA
Fakultät Physik / Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung  (IFW)

DR. DOMINIK KRAUS
Fakultät Physik / Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR)

DR. AXEL LUBK
Fakultät Physik / Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung (IFW)

DR. TOBIAS MENG
Fakultät Physik

DR. FRANK ORTMANN
Fakultät Physik

DR. HELMUT SCHULTHEISS
Fakultät Physik / Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR)

DR. FRANK SIEGERT
Fakultät Physik

Bereich Geistes- und Sozialwissen­schaften

Fakultät Erziehungswissenschaften

DR. SANDER MÜNSTER
Fakultät Erziehungswissenschaften

Bereich Ingenieurwis­senschaften

Fakultät Informatik

DR. FLORIAN JUG
Fakultät Informatik / Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Center for Molecular Bioengineering

DR.-ING CHRISTOPH ZECHNER
Fakultät Informatik / Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Center for Molecular Bioengineering

Bereich Bau und Umwelt

Fakultät Bauingenieurwesen

DR. CHRISTINA SCHEFFLER
Fakultät Bauingeneurwesen / Leibniz-Institut für Polymerforschung (IPF)

Fakultät Umweltwissenschaften

DR. CATALIN STEFAN
Fakultät Umweltwissenschaften

Bereich Medizin

Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus

DR. INGMAR GLAUCHE
Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus

EHEMALIGE TUD YOUNG INVESTIGATORS

  • PROF. SIMON ALBERTI
    Professur für Biochemie am Center for Molecular Bioengineering (CMCB/BIOTEC)
    an der Technischen Universität Dresden
  • JUN.-PROF. ILONA CROY
    Leiterin Forschergruppe Neuromarker an der Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden
  • PROF. MARKUS KRÖTZSCH
    Professur für Wissensbasierte Systeme am Institut für Theoretische Informatik der Fakultät für Informatik der Technischen Universität Dresden
  • PROF. MICHAEL SCHLIERF
    Professur für Molekulare Biophysik am Center for Molecular Bioengineering (CMBC-B-CUBE) an der Technische Universität Dresden
  • PROF. STEPHAN SPEIER
    Professur für Physiologie pankreatischer Inselzellen an der Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden



Die Finanzierung des Zukunftskonzeptes der TU Dresden erfolgt aus Mitteln der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder.

Zu dieser Seite

Projektkommunikation Zukunftskonzept
Letzte Änderung: 13.12.2018