Werden Sie Förderer des Deutschlandstipen­diums

Im Studienjahr 2018/19 werden 227 leistungsstarke und besonders engagierte Studierende mit einem Deutschlandstipendium in Höhe von monatlich 300 EUR unterstützt. Unternehmen, Fördervereine, Stiftungen und Alumni der TU Dresden sowie andere Privatpersonen haben dies durch ihre Mitwirkung ermöglicht.

Förderer im Gespräch © Dörte Gerlach Förderer im Gespräch © Dörte Gerlach
Förderer im Gespräch

© Dörte Gerlach

Als Förderer geben Sie einen Teil Ihres eigenen Erfolgs an nachfolgende Generationen weiter und werden so Teil des Erfolgsnetzwerks für die Talente von morgen. In ein Deutschlandstipendium investieren Stipendiengeber 1.800 EUR pro Studienjahr, weitere 1.800,00 EUR stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung bereit.

Die Förderung engagierter Nachwuchstalente ist eine gesellschaftliche Aufgabe. Sie zählt zu den schönsten und nachhaltigsten Investitionen in die Zukunft. Machen auch Sie diese Erfahrung und seien Sie herzlich eingeladen, aktiv an der neuen Stipendienkultur mitzuwirken, die mit dem Deutschlandstipendium auf den Weg gebracht wurde.

Grafik Deutschlandstipendium © BMBF Grafik Deutschlandstipendium © BMBF
Grafik Deutschlandstipendium

© BMBF

Mit Ihrem Engagement stärken Sie Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur. Sie lernen Lebensentwürfe junger Menschen kennen, unterstützen sie auf ihrem Weg und leisten so einen wirksamen Beitrag für die Bildung und Ausbildung eigenständiger Köpfe.

Was sind Argumente anderer Förderer das Stipendium zu unterstützen?
  • Der direkte Kontakt zu Talenten und zukünftigen Mitarbeitenden - auch über die eigenen geförderten Studierenden hinaus.
  • Die Unterstützung engagierter und leistungsstarker Studierender, die kein anderes Stipendium und keine Ausbildungsförderung erhalten.
  • Die Imagepflege der eigenen Arbeitgebermarke durch das Mitwirken im Netzwerk.
  • Die Stärkung und Unterstützung der TU Dresden und ihrer Studierenden.
  • Die Förderung ist als Spende steuerlich absetzbar.
Was ist mein Part als Stipendiengeber?
  • Sie übernehmen für einen oder mehrere Studierende ein Jahresstipendium (mind. 1.800 EUR). Für KMU oder Privatpersonen ist auch ein Zusammenschluss mehrerer Vertragsparteien möglich, um ein Stipendium zu übernehmen.
  • Eine Fördervereinbarung gilt mindestens für ein Jahr.
  • Bei der Vergabe von mehr als zwei Stipendien pro Jahr sollte laut Vorgabe des Bundes mindestens ein Drittel der Stipendien fachungebunden (also ohne einen konkreten Wunsch für eine Fachrichtung der von Ihnen geförderten Stipendiaten und Stipendiatinnen) sein.
Wie finde ich die passenden Stipendiat/innen?
  • Die Bewerberinnen und Bewerber haben die Möglichkeit, sich in ihrem Motivationsschreiben bereits auf einen Stipendiengeber zu beziehen, der für ihre Zukunftsvisionen von besonderem Interesse ist.
  • Bei der Auswahl der geförderten Person berücksichtigen wir die von Ihnen gewünschten Fachrichtungen für fachgebundene Stipendien sowie gegebenenfalls  soziale Kriterien.
  • In den Auswahlprozess können Sie beratend einbezogen werden.
Was passiert im Laufe eines Stipendienjahres?
  • Auf Wunsch bieten Sie ein eigenes Rahmenprogramm für Ihre Stipendiatinnen und Stipendiaten an.
  • Bei der feierlichen Vergabe der Stipendien bringen wir Sie mit Ihrer Stipendiatin oder Ihrem Stipendiaten in Kontakt.
  • Mit einer Teilnahme an den zweimal jährlich stattfindenden Förderernetzwerk-Treffen tauschen Sie sich mit anderen Stipendiengebern aus.
  • Das Stipendiat/innen-Netzwerk der TU Dresden bietet in Workshops, Stammtischen, Summer Schools und AGs die Möglichkeit für den Austausch zwischen den Studierenden mit ihren Fördernden.
Unsere Förderer im Studienjahr 2017/18

+  AGCO GmbH    +    AICON 3D Systems GmbH    +    Alumni der TU Dresden    +     AMGEN GmbH      +     AOK Plus    +  BASF SE   +    Prof. Dr.-Ing. H. Bechert + Partner    +  BELCHEM fiber materials GmbH + Bildung und Leben in Tharandt e.V. + Bombardier Transportation GmbH  +  Büchting+Streit AG  +  BUG Verkehrsbau AG  +  CLAAS KGaA mbH  +   Comarch AG  +  Deutsche Bahn Stiftung gGmbH  +   Deutsche Maschinentechnische Gesellschaft (DMG) e.V. - Forum für Innovative Bahnsysteme      +     Deutschlandstipendiaten der TU Dresden 2016/2017    +     Oskar Dilo Maschinenfabrik KG      +    3m5. Media GmbH  +  Dresdner Verkehrsbetriebe AG  +  DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH  +  Ed. Züblin AG  +  ENSO Energie Sachsen Ost AG  +  Ernst & Young Stiftung e.V.  +  Esri Deutschland GmbH  +  Europäisches Institut für postgraduale Bildung an der Technischen Universität Dresden e.V. -EIPOS-  +  EUROVIA Verkehrsbau Union GmbH, NL Dresden  +  EVONIK Stiftung  + FORUM TIBERIUS - Internationales Forum für Kultur und Wirtschaft e. V. + FSD Fahrzeugsystemdaten GmbH  +  Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden e.V.  +  IBM Deutschland GmbH  +  Industrieverein Sachsen 1828 e.V.  +  Infineon Technologies Dresden GmbH  +  Ingenieurbüro Steinberg  +  Ingenieurkammer Sachsen  +  IPROconsult GmbH  +  ISB mbH  +  Kemper & Schlomski GmbH  +  Kjellberg-Stiftung  +  Kompetenzzentrum Bahnsicherungstechnik, CERSS Ltd  +  Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH  +  Leonhardt, Andrä und Partner, Beratende Ingenieure VBI AG      +     Wolfgang Lerchl    +    Verena Leuterer  +  Verena Leuterer und Freunde  +  Linde AG, Engineering Division     +      LTB Leitungsbau GmbH  + Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG + Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen + Freunde +  P-D Management Industries - Technologies GmbH  +  Rauscher GmbH (EDR GmbH, NL Dresden)  +  ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG  +  Rolls-Royce Deutschland  +  SAERTEX GmbH & Co. KG  +  Santander Consumer Bank AG   +   SAP SE  +  Siemens AG - Mobility Turnkey Projects and Electrification  + Signon Deutschland GmbH  +  Stiftung zur Förderung der "Wissenschaftlichen Schule Zunker-Busch-Luckner"  +  STRABAG Großprojekte GmbH  +  THE SCHAUFLER FOUNDATION  +  TSS GmbH  +  TÜV Süd AG  +  Ute + Dr. Hans Maas  +  Lausitz Energie Bergbau AG  +  Verkehrsverbund Oberelbe GmbH  +  WACKER Chemie AG  + 

Weitere gute Gründe das Stipendium zu unterstützen sowie Berichte und Informationen von und für Förderer finden Sie auf der Webseite des
Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Der Stifterverband der Deutschen Wissenschaft e.V. bietet mit dem Servicezentrum Deutschlandstipendium eine übergeordnete Beratung zur Förderung an.
Servicezentrum Deutschlandstipendium

Ihre direkte Förderzusage übermitteln Sie uns über das ONLINE FORMULAR. Nach dem Absenden des Formulars kontaktieren wir Sie und erstellen Ihnen die vertragliche Vereinbarung.

Beteiligen Sie sich am Netzwerk rund um das Deutschlandstipendium. Kontaktieren Sie uns, um die Möglichkeiten und die Gestaltung Ihrer Förderung zu besprechen.

Franziska Plathner © Crispin-Iven Mokry

Koordinatorin

Name

Franziska Plathner

Deutschlandstipendium

Kontaktinformationen
Organisationsname

Career Service

Career Service

Adresse work

Besucheradresse:

Bürogebäude Strehlener Straße 24 Strehlener Straße 24

01069 Dresden

Workshops: 5. OG Raum 502 u. 541 | Beratungen: 6. OG, Raum 623

Zu dieser Seite

Claudia Kramer
Letzte Änderung: 26.10.2018