Bewerben - für Studierende der TU Dresden

Ausschrei­bung 2018/19

Die Bewerbungsfrist für das aktuelle Studienjahr (WiSe 18/19 bis SoSe 19) ist abgeschlossen. Eine nachträgliche Bewerbung ist nicht möglich.
Die nächste Bewerbungsphase findet im Juli 2019 statt.

Studierende sowie Studienbewerber/-innen der TU Dresden können sich für ein Deutschlandstipendium bewerben. Dabei spielen die Nationalität, Herkunft oder bisherige Bildungsabschlüsse keine Rolle. Bewerberinnen und Bewerber müssen zu Beginn der Förderperiode (ab Wintersemester) an der TU Dresden immatrikuliert sein und sich während der Förderung innerhalb der Regelstudienzeit befinden (Ausnahmen möglich).

Die Förderung wird unabhängig vom sonstigen Einkommen oder dem Einkommen der Eltern ausgezahlt. Das Stipendium wird nicht auf das BAföG angerechnet, es sind keine Sozialversicherungsbeiträge abzuführen und die Förderung ist kein Darlehen, das zurückgezahlt werden muss.

Durch die finanzielle Unterstützung können sich die Stipendiatinnen und Stipendiaten ganz auf das Studium und ihr außeruniversitäres Engagement konzentrieren. Nach einem Jahr besteht die Möglichkeit, sich für eine Verlängerung des Stipendiums zu bewerben.

Stipendienverteilung und Bewerberzahlen 2017/18
Fakultät/Zentrale Einrichtung   Stipendien   Bewerbungen
Maschinenwesen 31,5 146
Mathematik und Naturwissenschaften 27 173
Wirtschaftswissenschaften 19 98
Elektrotechnik und Informationstechnik 15 80
Erziehungswissenschaften 9,5 74
Medizinische Fakultät 15 87
Philosophische Fakultät 11,5 35
Umweltwissenschaften 11 55
Verkehrswissenschaften 21 39
Informatik 16 41
Bauingenieurwesen 15  58
Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften 13 61
Architektur 5 25
Einrichtung BIOTEC 8 73
Juristische Fakultät 4 19
Einrichtung ZIS 3 26
Einrichtung IHI Zittau 1 10

Gesamt

225,5

1.100

Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbung um ein Deutschlandstipendium erfolgt ausschließlich online. Nur wenn die Bewerbung innerhalb des Zeitfensters im Bewerbungsportal korrekt mit allen zugehörigen Anlagen abgesendet wird, ist sie gültig und wird bearbeitet. Aufgrund der Vielzahl der Bewerbungen kann der Eingang der Unterlagen nicht unmittelbar bestätigt werden. Wir bitten Sie, von entsprechenden Nachfragen abzusehen.

1. Bewerbungsportal

Die Online-Bewerbung wird über die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung bereit gestellte Online-Bewerbungsportal eingereicht. Dieses ist für eine Bewerbung zum Studienjahr 2018/19 ausschließlich für den Zeitraum vom 02. Juli um 10:00 Uhr bis 16. Juli um 24:00 Uhr (für Neubewerbung) freigeschalten.

-> Zur Online- Bewerbung
(Dies ist ein externer Link zum DSTIP Bewerbungsserver (Impressum) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (Impressum), der mit Beginn des Bewerbungszeitraumes aktiv geschalten wird.)

Hinweise

  • Bevor Sie mit Ihrer Bewerbung beginnen, müssen Sie einen Account anlegen, über den Sie sich jederzeit mit Ihrem Passwort ins System einloggen können.
  • Anschließend laden Sie hier oder im Portal die Teilnahmeerklärung herunter, drucken diese aus und unterzeichnen, um sie der Bewerbung später als gescannte Anlage wieder hinzuzufügen.
  • Sie können Ihre Bewerbung zwischenspeichern und sie später weiterbearbeiten. Damit die Bewerbung gültig ist, müssen Sie diese jedoch zwingend innerhalb der Bewerbungsfrist absenden.
  • Die mit einem blauen Stern* gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.
  • Über das Auswahlmenü oben auf der Seite können Sie zwischen den verschiedenen Formularteilen hin- und herspringen.
  • Anlagen können Sie am Ende des Bewerbungsformulars und nur im PDF Format hochladen.
2. Anlagen zur Online-Bewerbung

Im Online-Bewerbungsformular finden Sie eine Rubrik "Anlagen". Laden Sie hier bitte im passenden Feld jeweils Ihre Anhänge im PDF-Format hoch. Die Datenmenge darf 20 MB nicht übersteigen. Alle Dokumente müssen problemlos lesbar sein. Wenn Sie mehrere Dokumente für eine Kategorie (z.B.: Referenzen) hochladen möchten, dann erstellen Sie bitte ein zusammengefügtes PDF (z.B. über Adobe Acrobat oder smallpdf.com).
Folgende Unterlagen müssen Sie digital hinterlegen:

BEWERBUNGSUNTERLAGEN
 

  • Unterzeichnete Teilnahmeerklärung,

  • Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung SS 2018 bzw. bei Studienbewerber/-innen zunächst der Online-Bewerbungsantrag oder in Nc-Studiengängen die Bestätigung über die erfolgte Online-Bewerbung in Kopie,

  • Motivationsschreiben (max. 1 Seite; Hinweise zum Verfassen),

  • Tabellarischer Lebenslauf,

  • Zeugnisse:

a. bei Studienbewerber/innen für das erste Hochschulsemester eine Kopie der Hochschulzugangsberechtigung

b. bei Studierenden im Bachelor-, Diplom- oder Staatsexamensstudiengang bis einschließlich des dritten Semesters eine Kopie der Hochschulzugangsberechtigung sowie ein Nachweis über bisherige Leistungen im Studium (HISQIS-Ausdruck oder Leistungsscheine)

c. bei Studierenden im Bachelor-, Diplom- oder Staatsexamensstudiengang ab dem vierten Semester des Erststudiums ein Nachweis über bisherige Leistungen im Studium (HISQIS-Ausdruck oder Leistungsscheine)

d. bei Studienbewerber/innen sowie Studierenden in einem Masterstudiengang eine Kopie des Bachelorzeugnisses oder Zwischenprüfungszeugnisses (sofern bereits vorhanden) sowie ein Nachweis über bisherige Leistungen im Studium (HISQIS-Ausdruck oder Leistungsscheine).

e. bei ausländischen Zeugnissen eine amtlich beglaubigte Übersetzung in Deutsch oder Englisch und ggf. ein Transcript of Records mit Angabe des Noten-Systems der Universität.

  • Weitere Referenzen - Wenn möglich, ergänzen Sie Ihre Bewerbung bitte um schriftliche Nachweise zu folgenden Kriterien:
           • Berufliche Qualifikation und Arbeitszeugnisse
           • Weitere erworbene Qualifikationen und Kenntnisse
           • Gesellschaftliches, soziales und/oder familiäres Engagement
           • Gründe, die sich erschwerend oder hinderlich auf Ihre bisherige Bildungsbiographie ausgewirkt haben.

  • Sollten Sie im Zeitraum der beantragten Förderung die Regelstudienzeit Ihres Studiengangs überschreiten oder bereits überschritten haben und dafür besondere Gründe (z.B. Krankheit, familiäre/soziale Umstände, Universitätswechsel, ect.) vorweisen können, füllen Sie ggf. den Antrag auf Förderung über die Regelstudienzeit aus (interaktives Formular - bitte erst auf Ihrem Rechner speichern und dann öffnen)

  • AUSSCHLIEßLICH Studierende der Architektur/ Landschaftsarchitektur reichen zusätzlich ein Portfolio per Post oder persönlich ein. Bitte reichen Sie möglichst aktuelle Arbeiten ein. Sie können das Portfolio bis zum 13. August 2018 bei uns einreichen.

Abgabe der Unterlagen

Alle Unterlagen sind online als PDF hochzuladen und der Bewerbung anzufügen. Die Dateien müssen mühelos lesbar sein und entsprechend der Beschriftung der Slots in der korrekten Reihenfolge hochgeladen werden (siehe Anlagen zur Online Bewerbung).

Bitte beachten Sie: Nach der Frist ist das Bewerbungsportal geschlossen und es können keine Bewerbungen mehr gesendet oder bearbeitet werden. Unvollständige Bewerbungsunterlagen werden nicht bearbeitet und sind vom Auswahlverfahren ausgeschlossen. Schriftliche Bewerbungen sind nicht zum Bewerbungsprozess zugelassen und werden dementsprechend nicht bearbeitet.

Die einzige Anlage, die nicht online abgegeben werden muss, ist das Portfolio für Studierende der Architektur/ Landschaftsarchitektur (siehe oben). Das Portfolio kann bis zum 13. August 2018 per Post gesendet oder persönlich abgegeben werden (Postadresse: TU Dresden, Career Service, Deutschlandstipendium, 01062 Dresden). 

Die Vergabeordnung regelt die Umsetzung des Gesetzes zur Schaffung eines nationalen Stipendienprogramms und der Verordnung zur Durchführung des Stipendienprogramm-Gesetzes an der TU Dresden. Einfach mal zur Information reinlesen. Bitte beachten Sie auch unsere FAQ, insbesondere in Bezug auf die Ausschlussregelungen vom Stipendium in Bezug auf Beurlaubung vom Studium.

Häufig gestellte Fragen zur Bewerbung

Wie hoch ist die Chance, ein Deutschlandstipendium zu erhalten?

Vorab lässt sicher leider schwer sagen, wie hoch die Chancen auf ein Deutschlandstipendium von jedem einzelnen Bewerber sind. Grundsätzlich kommen ca. fünf Bewerber auf ein Stipendium. Es zählen bei der Vergabe Kriterien wie Leistung (Noten), soziales und gesellschaftliches Engagement sowie besondere persönliche und familiäre Umstände. Letztendlich entscheidet die Auswahlkommision, was davon ihr besonders wichtig ist und welche Bewerber gefördert werden sollen. Den gesamten Auswahlprozess finden Sie in unseren FAQ.

Kann ich mich bewerben, auch wenn ich mein Studium bereits vor Ende des Studienjahres beende?

Ja, Sie können sich auch bewerben, wenn Sie Ihr Studium eher beenden bzw. kein ganzes Jahr mehr immatrikuliert sein werden. In diesem Fall muss das Formblatt zur Überschreitung der Regelstudienzeit der Bewerbung hinzugefügt werden.

Kann ich mich bewerben, wenn ich nebenbei ein anderes Stipendium beziehe?

Ob eine parallele Stipendienförderungen möglich sind, richtet sich nach Höhe und Art der Stipendienförderungen. Wer schon eine begabungs- und leistungsabhängige materielle Förderung erhält, die durchschnittlich 30 Euro oder mehr pro Monat beträgt, bekommt kein Deutschlandstipendium. Stipendiatinnen und Stipendiaten der Begabtenförderungswerke müssen auf die materielle Förderung verzichten, wenn sie ein Deutschlandstipendium erhalten möchten. Welche Förderung Studierende gleichzeitig mit dem Deutschlandstipendium beziehen können und bei welcher das nicht möglich ist, ist in folgender Übersicht zusammengestellt: Übersicht zu Doppelförderungen. 

Wer ein DAAD-Vollstipendium erhält, kann nicht gleichzeitig das Deutschlandstipendium beziehen, da beide Stipendien begabungs- und leistungsabhängig sind. Erhält man dagegen ein Teilstipendium des DAAD (z.B. Erasmus), kann man das Deutschlandstipendium parallel beziehen.

Studiert man über das ERASMUS-Programm im Ausland, wird das Deutschlandstipendium auch dann fortgezahlt, wenn man als Stipendiatin oder Stipendiat gleichzeitig einen Mobilitätszuschuss vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) erhält.

Was soll ich tun, wenn ich noch keine Matrikelnummer und keine Immatrikulationsbescheinigung habe (als Bewerber der TU Dresden)?

Wenn Sie sich gerade erst für das Wintersemester 18/19 an der TU dresden beworben haben, besitzen Sie noch keine Matrikelnummer oder Immatrikulationsbescheinigung. Laden Sie in diesem Fall anstelle der Immatrikulationsbescheinigung die Zusage, den Online-Bewerbungsantrag oder in Nc-Studiengängen die Bestätigung über die erfolgte Online-Bewerbung in Kopie hoch. In der Teilnahmeerklärung geben Sie anstatt der Matrikelnummer Ihre Bewerbernummer an.

Wie und wo kann ich Gutachten, Empfehlungsschreiben und andere Referenzen hochladen?

Sie können Gutachten, Empfehlungsschreiben und andere Referenzen unter "Weitere Referenzen" hochladen. Diese müssen keiner bestimmten Form entsprechen. Es obliegt Ihnen welche Referenzen Sie, als für die Bewerbung geeignet, betrachten.

Welche Dokumente müssen übersetzt werden?

Alle Dokumente, die Sie bei der Bewerbung hochladen, müssen in Deutsch oder Englisch sein. Übersetzen Sie die Dokumente, die in einer anderen Sprache verfasst sind. Bei ausländischen Zeugnissen laden Sie bitte eine amtlich beglaubigte Übersetzung in Deutsch oder Englisch und ggf. ein Transcript of Records mit Angabe des Noten-Systems der Universität hoch.

Was soll ich tun, wenn meine Notenübersicht keine Credit Points (ECTS) enthält und/oder ich noch keine Noten vorweisen kann?

Wenn Sie noch keine Credit Points (ECTS) und/oder Noten haben oder diese nicht auf Ihrer Notenübersicht bei HISQIS aufgegführt sind, wenden Sie sich bitte an Ihr Prüfungsamt, um dort eine Übersicht zu erhalten. Sollten Sie auch dort nicht erfahren, wie viele Credit Points Sie bereits erreicht haben, geben Sie bitte bei der Bewerbung "0" an und fügen Sie dem Anhang ein Dokument mit einem formlosen Hinweis dazu bei.

In einigen Fällen werden in den ersten Semestern des Studiums keine Credit Points vergeben (Z.B. Medizin). Schreiben Sie in diesem Fall "0" in die betreffenden Felder und fügen Sie im Anhang Leistungsscheine oder ein Dokument mit einem formlosen Hinweis dazu ein.

Weitere FAQs finden Sie hier.

Logo Deutschlandstipendium small © BMBF

Team Deutschlandstipendium

Name

Franziska Plathner, Anna-Maria Hantschke und Carolin Schaufel

Kontaktinformationen
Organisationsname

Career Service

Career Service

Adresse work

Besucheradresse:

Bürogebäude Strehlener Straße 24, Etage 5, Raum 570 Strehlener Straße 24

01069 Dresden

Workshops: 5. OG Raum 502 u. 541 | Beratungen: 6. OG, Raum 623

Adresse postal

Postadresse:

Technische Universität Dresden Dezernat Studium und Weiterbildung Career Service

01062 Dresden

work Tel.
+49 351 463-37898

Bewerberhotline: +49 351 463-37881

Sprechzeiten:

Montag bis Freitag:
09:00 - 11:30
12:30 - 14:30

offene Beratungssprechstunde donnerstags von 9:00-11:30 und 12:30-15:30

Zu dieser Seite

Franziska Plathner
Letzte Änderung: 09.07.2018