Qualifizierung

Qualifizierung der Schreibtutorinnen/-tutoren

Was machen Schreibtutorinnen/-tutoren am Schreibzentrum?

Schreibtutorinnen/-tutoren unterstützen in erster Linie Studierende in individuellen Schreibberatungen bei Fragen rund um ihren Schreibprozess – von der ersten Idee bis zum abgabereifen Text – und geben Textfeedback auf Schreibprojekte. Darüber hinaus können sie sich in verschiedensten Tätigkeitsbereichen des Schreibzentrums engagieren, z. B.

  • eigene Ideen und Kreativität in die Konzeption unserer Angebote und Veranstaltungen einbringen,
  • Initiieren und Anleiten von Schreibgruppen,
  • Entwickeln von Handouts zum wissenschaftlichen Schreiben,
  • Mitwirken bei der Langen Nacht des Schreibens und dem Schreibmarathon.

Wie werde ich Schreibtutorin/-tutor am Schreibzentrum?

Das Schreibzentrum schreibt ein- bis zweimal im Jahr Stellen für studentische Hilfskräfte aus, auf die sich Studierende aller Fachrichtungen bewerben können. Die zukünftigen Schreibtutorinnen/-tutoren werden in einer fundierten Qualifizierung darauf vorbereitet, Studierende in ihrem Schreibprozess zu unterstützen:

  • Sie erwerben Grundlagen der prozessorientierten Schreibdidaktik,
  • reflektieren ihre eigenen Herangehensweisen beim Schreiben eines wissenschaftlichen Textes,
  • befassen sich mit den einzelnen Phasen und Herausforderungen im Schreibprozess,
  • erweitern ihr Wissen um Schreibstrategien/-techniken,
  • legen sich einen Methodenkoffer an,
  • lernen Schreibberatung durchzuführen und
  • üben Beratungs- und Feedbackmethoden.

Durch Hospitationen, Probeberatungen und intensive Begleitung in Reflexionsgesprächen werden sie Schritt für Schritt an ihre Arbeit als Schreibtutorinnen/-tutoren herangeführt.

Die Qualifizierung wird mit einem Zertifikat abgeschlossen.

Während ihrer Tätigkeit am Schreibzentrum werden die Schreibtutorinnen/-tutoren durch Reflexionsgespräche begleitet, tauschen sich im Schreibberatungskolloquium über ihre Erfahrungen aus, nehmen an Weiterbildungen teil und entwickeln sich so kontinuierlich weiter.

Das Schreibzentrum orientiert sich am Rahmenkonzept für die Qualifizierung von Schreibtutorinnen/-tutoren der Gesellschaft für Schreibdidaktik und Schreibforschung: http://www.schreibdidaktik.de/images/Downloads/RahmenkonzepPeerSchreibtutor_innenausbildg.pdf.

Qualifizierung der Schlüsselkompetenztutorinnen/-tutoren

Was machen Schlüsselkompetenztutorinnen/-tutoren am Schreibzentrum?

Schlüsselkompetenztutorinnen/-tutoren konzipieren Schlüsselkompetenzworkshops für Studierende und führen diese anschließend durch. Dafür spezialisieren sie sich in einem der folgenden Schlüsselkompetenzbereiche:

  • Wissenschaftliches Kommunizieren und Präsentieren,
  • Lern- und Arbeitstechniken,
  • Zeitmanagement,
  • Projektmanagement.

Die Workshops finden in unterschiedlichen Formaten zwischen drei Stunden und zwei Tagen statt und werden größtenteils im Teamteaching durchgeführt.

Perspektivisch kommt zur ständigen Weiterentwicklung der jeweiligen Workshopkonzeptionen die Erarbeitung von E-Learning- und Beratungsangeboten für einzelne Schlüsselkompetenzthemen hinzu.

Wie werde ich Schlüsselkompetenztutorin/-tutor am Schreibzentrum?

Das Schreibzentrum schreibt ein- bis zweimal im Jahr Stellen für studentische Hilfskräfte aus, auf die sich Studierende aller Fachrichtungen bewerben können. Die zukünftigen Schlüsselkompetenztutorinnen/-tutoren durchlaufen einen intensiven Qualifizierungsprozess für ihre Tätigkeiten. Dazu gehört z. B.

  • ein Materialpool zur selbständigen inhaltlichen Einarbeitung in den gewählten Schlüsselkompetenzbereich,
  • ein dreitägiger methodisch-didaktischer Qualifizierungsworkshop, in dem das Handwerkszeug zur Planung und Durchführung eines Workshops theoretisch vermittelt und praktisch erprobt wird,
  • die Teilnahme und Hospitationen an den am Schreibzentrum derzeit angebotenen Workshops im gewählten Schlüsselkompetenzbereich.
  • die Konzipierung, Durchführung und Reflexion der ersten eigenen Workshops im Teamteaching.

Während der Arbeit als Schlüsselkompetenztutorin/-tutor gibt es immer wieder die Möglichkeit zu Peer-Teaching-Aktivitäten, Tutorenschulungen und Reflexionsgesprächen mit den Projektmitarbeiterinnen.

Der erste Qualifizierungsdurchgang startete im Wintersemester 2016/17, sodass seit Januar 2017 die ersten Schlüsselkompetenzworkshops von Studierenden für Studierende angeboten werden.

Die Qualifizierung wird mit einem Zertifikat abgeschlossen.

Logo des Schreibzentrums © Schreibzentrum
Name

Schreibzentrum

Kontaktinformationen
Adresse work

Besucheradresse:

Zentrum für Weiterbildung und
Career Service
Bürogebäude Strehlener Straße (BSS), Raum 556
Strehlener Strasse 22/24

01069 Dresden

Deutschland

Zu dieser Seite

Nicole Filz
Letzte Änderung: 10.03.2017