Informationen für Studienanfänger/innen

studienbeginn © Amac Garbe studienbeginn © Amac Garbe
studienbeginn

© Amac Garbe

Zur Vorbereitung auf das Studium 

Vorbereitungskurs Ingenieurwissenschaften

Der mehrwöchige Vorbereitungskurs bereitet Studienanfänger/innen gezielt auf ein ingenieurwissenschaftliches Studium vor. Er dient dem gründlichen Auffrischen bzw. dem Ausbau von Wissen und Fertigkeiten aus ihrer Schulzeit. Aktuelle Informationen dazu finden Sie unter www.vorbereitungskurs-ing.de

Brückenkurse (zur Auffrischung nach den Ferien)

Brückenkurs Mathematik (Ende September/Anfang Oktober)

Ein paar Trainingsstunden vor Studienbeginn – für zukünftige Studierende der Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Naturwissenschaften. Teilnehmen kann jeder Studienanfänger, in dessen Studiengang Mathematik als Lehrfach enthalten ist. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Webseiten der Fachrichtung Mathematik

Physik (Ende September/Anfang Oktober)

Ein paar Trainingsstunden vor Studienbeginn – für Studienanfänger/innen natur- und ingenieurwissenschaftlicher, medizinischer und pädagogischer Studiengänge und -fächer mit Physik als Grundlagen- oder Nebenfach. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Webseiten der Fachrichtung Physik

ErstSemester-Einführungswoche

In der Woche vor Beginn der Lehrveranstaltungen führen wir für die Studienanfänger/innen die ErstSemester-Einführungswoche durch, während der sie Informationen zu Studienorganisation und Ansprechpartnern erhalten. Bei Exkursionen gewinnen die Studienanfänger/innen bereits einen ersten Eindruck von ihrem späteren möglichen Arbeitsumfeld.

Grundpraktikum

(nur in den Diplom-Studiengängen Elektrotechnik, Mechatronik und Regenerative Energiesysteme gefordert)

Das Grundpraktikum über 6 Wochen ist Bestandteil des Grundstudiums, also keine Bedingung für die Zulassung zum Studium. Wir empfehlen dennoch, das Praktikum bereits vor Studienbeginn zu leisten; zumindest einen Teilabschnitt davon.

Ziel des Grundpraktikums: Es soll Ihnen Einblicke in die elektrotechnische/mechatronische/energietechnische Praxis, speziell in den Produktionsalltag in der Industrie ermöglichen. Sie sollen vorherrschende Technologien erleben und praktische Tätigkeiten aus diesem Bereich kennenlernen.

Informationen zu den Anforderungen an das Praktikum bzw. dessen Ablauf finden Sie in der Praktikumsordnung der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik.

Das Studium – wie sieht es konkret aus? 

Studienjahresablaufplan

Der zeitliche Rahmen für das Studienjahr wird TU-zentral im Studienjahresablaufplan festgelegt. Der Plan gibt die Wochen für die Lehrveranstaltungen, die Prüfungszeiten und lehrveranstaltungsfreien Zeiten an. Damit können Sie Ihre Praktika oder Urlaubsreisen u. a. langfristig planen.

Module/Lehrveranstaltungen

Welche Module, Themen und Fristen für Sie wichtig sein werden, können Sie in den zu Ihrem Studiengang gehörenden Studiendokumenten finden. Jede/r Studienanfänger/in sollte sich diese Dokumente von unserer Webseite herunterladen – und lesen. Hier werden Studien- und Prüfungsabläufe geregelt. Der Inhalt der Module wird in den Modulbeschreibungen erläutert. (Das Modulhandbuch ist Teil der Studienordnung.) Hier finden Sie Angaben über die Ziele und Inhalte der Lehrveranstaltungen (Fächer), fachliche Voraussetzungen und zu erbringende Prüfungsleistungen. 
Diese Dokumente zeigen Ihnen auch, wie Sie Ihr Studium in der Regelstudienzeit schaffen können (Studienablaufplan). Zur Erläuterung bieten wir im 1. Fachsemester entsprechende Tutorien an.

Stundenplan

Sie erhalten von uns einen genauen Stundenplan entsprechend dem von Ihrer Studienordnung vorgeschriebenen Studienablauf und der gewählten Seminargruppe. Damit ist gesichert, dass alle Studierende des jeweiligen Studienjahrganges einen Platz im Hörsaal bzw. Übungsraum vorfinden werden.
Sie können den Stundenplan ab Mitte September einsehen. Sie werden ihn schnell verstehen und sich zurecht finden. Hinweise zum Stundenplan erhalten Sie in der ErstSemester-Einführungswoche (ESE).

Fremdsprachen und Studium generale/AQUA (Allgemeine Qualifikationen)

Allgemeine und Zusatzqualifikationen sind für eine erfolgreiche Berufspraxis ebenso wichtig wie für das Studium selbst. Deshalb sind Fremdsprachen und allgemeinere nichttechnische Fächer fester Bestandteil des Ingenieurstudiums. Hier können Sie allerdings selbst aus dem umfangreichen Angebot der TU Dresden wählen, welchen Fächern oder Sprachen Sie sich widmen wollen. (Informationen zu relevanten  Lehrveranstaltungen sowie zum Einschreiben in Fremdsprachenkurse erhalten Sie in der Vorbereitungswoche.) Aktuelle Informationen zum Studium-Generale-Angebot der TU Dresden finden Sie hier.

Taschenrechner

Für das Grundstudium haben wir die Benutzung von Taschenrechnern in Prüfungen eingeschränkt. Gründe dafür sind zum einen, dass wir in den Prüfungen das Verständnis für die theoretischen Zusammenhänge und den sicheren Umgang mit mathematischen Formeln prüfen wollen (des Prüflings, nicht des Taschenrechners). Zum anderen schaffen wir damit auch gleiche Bedingungen für alle zu prüfenden Studierenden. Die Aufstellung der in Prüfungen des Grundstudiums zugelassenen Taschenrechner finden Sie hier. (Da stets der prüfende Hochschullehrer festlegt, welche Hilfsmittel in der Prüfung benutzt werden dürfen, kann die Rechnernutzung auch ausgeschlossen werden.) Welche Rechentechnik Sie außerhalb von Prüfungen benutzen wollen, obliegt Ihren persönlichen Vorlieben.

Lernräume

Lernraum Elektrotechnik

Der Lernraum Elektrotechnik ist eine Komponente unseres "Geführten Studienbeginns". Er ist ein zusätzliches Angebot für unsere Studienanfänger/innen, das sie insbesondere bei den Modulen "Grundlagen der Elektrotechnik" und "Elektrische und magnetische Felder" aus dem 1. Studienjahr unterstützt.

Im Lernraum Elektrotechnik können die Studierenden an zwei bis drei Terminen pro Woche, Tutoren – das sind Studierende höherer Semester – ihre individuellen Fragen zu den Vorlesungen und Übungen stellen. Bitte beachten Sie, dass der Lernraum Elektrotechnik keine zusätzliche Übung und kein Unterricht ist, sondern dass Sie im Lernraum Elektrotechnik Unterstützung zu Ihren Fragen erhalten und Sie somit den Inhalt des Lernraums Elektrotechnik mitbestimmen können.

Ort und Zeit für den Lernraum Elektrotechnik finden Sie in Ihrem Stundenplan

Übersicht aller Termine für den Lernraum Elektrotechnik im Wintersemester 2017/18:

Wochentag Doppelstunde Ort
Di (ab 24.10.17) 5. DS ZEU 255
Do (ab 26.10.17) 6 DS. GÖR 229

Lernmanagement

Name

Herr Dipl.-Wirt.-Inf. Daniel Knöfel

Adresse work

Besucheradresse:

Barkhausen-Bau, Raum 162 Helmholtzstr. 18

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-33540
fax Fax
+49 351 463-37740

Kontaktaufnahme per E-Mail wird empfohlen.

Lernraum Mathematik

Die Fakultät Mathematik bietet den Lernraum Mathematik für Studierende aller Fakultäten mit mathematischer Grundlagenausbildung an. Dort wird Ihnen bei der Prüfungsvorbereitung, bei Hausaufgaben, bei der Vor- und Nachbereitung von Lehrveranstaltungen sowie bei der eigenständigen Beschäftigung mit Mathematik geholfen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten der Fakultät Mathematik.

Lernraum Physik

Die Fakultät Physik bietet den Lernraum Physik für Studierende aller Fakultäten an. Dort wird Ihnen bei der Prüfungsvorbereitung, bei Hausaufgaben, bei der Vor- und Nachbereitung von Lehrveranstaltungen sowie bei der eigenständigen Beschäftigung mit Physik geholfen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten der Fakultät Physik.

Wichtige Online-Portale

OPAL – Online-Plattform für Akademisches Lehren und Lernen

OPAL ist die zentrale Lernplattform der sächsischen Hochschulen.

gOPAL – Der Studiennavigator für die ersten Semester an der TU Dresden

gOPAL ist ein Online-Betreuungsangebot für Studierende aus MINT- und Lehramt-Studiengängen. Durch gOPAL erhalten Studienanfänger/innen innerhalb der Studieneingangsphase kontinuierlich relevante Informationen, u. a. zu Studienablauf, Fachinhalten und Studienstrategien. Anmeldung und weitere Informationen hier

selma-Selbstmanagement-Portal

Studierende der TU Dresden können momentan über selma:

  • persönliche Dokumente und Unterlagen einsehen und herunterladen, z.B. Immatrikulationsbescheinigung; Studienverlauf
  • Anträge stellen
  • persönliche Daten ändern
HISQIS - Prüfungsverwaltung

HISQIS -Online-Portal zur Prüfungsverwaltung

Das Login für diesen Bereich erhalten Sie automatisch, wenn Sie sich immatrikulieren. Im HISQIS stehen Ihnen folgende Funktionen zur Verfügung:

  • Prüfungsanmeldung
  • Regulärer Rücktritt von angemeldeten Prüfungen
  • Kontoauszug über den Stand Ihrer Prüfungsleistungen
  • Notenspiegel inklusive angemeldeter Prüfungen
  • Änderung der Postanschrift und der Telefonnummer
  • Druck von Studienbescheinigungen

Rund ums Studium

Wohnen & Essen

Das  Studentenwerk stellt Zimmer im Studentenwohnheim zur Verfügung und betreibt die Mensen.

Immatrikulation
Interessenvertretung der Studierenden
  • Der Fachschaftsrat Elektrotechnik ist die Interessenvertretung der Studierenden an der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik.
  • Der Studentenrat ist die Interessenvertretung der Studierenden der TU Dresden.
Dein Studienerfolg – Finde Deinen eigenen Weg

"Dein Studienerfolg - Finde Deinen eigenen Weg" umfasst Projekte, die Unterstützung vor und während des Studiums bieten – zusätzlich zu bereits bestehenden Angeboten. Informationen zu den Angeboten, die Ihnen beim Studieneinstieg helfen, finden Sie hier. Die Angebote werden übrigens kontinuierlich erweitert – es lohnt sich also, immer mal wieder reinzuschauen.

BeING Inside – interdisziplinäre Projektwoche

Was könnten meine konkreten Arbeitsaufgaben nach dem Studium sein? Und brauche ich dafür wirklich diese Vorlesung?  – Diese Fragen stellen sich viele Studienanfängerinnen und -anfänger. Antworten kann die Projektwoche "BeING Inside" geben. BeING Inside ist Teil des Projektes "Dein Studienerfolg".

Vom 06. bis 09.06.2017 fand BeING Inside zum ersten Mal an der TU Dresden statt. Studienanfänger/innen der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik sowie der Fachrichtung Chemie und Lebensmittelchemie haben eine reale Aufgabenstellung aus der Praxis bearbeitet. Die Aufgabe wurde von der BASF Schwarzheide GmbH gestellt. Geschulte Fach- und Teamcoaches haben die interdisziplinären Teams bei der Bearbeitung der Praxisaufgabe begleitet. Wie in der Wirtschaft haben die Teams um die besten Lösungsvorschläge konkurriert. Dabei standen neben fachspezifischen auch ökonomische Aspekte im Fokus.

Wie die Woche ablief, zeigt der Film zu BeING Inside:

BeING Inside 2017 © [STUDIO]LUD

Zu dieser Seite

Oeffentlichkeitsarbeit eui
Letzte Änderung: 25.05.2018