29.09.2017

TU Dresden in der Exzellenzstrategie mit sechs Clusterskizzen erfolgreich

Bild für erfolgreiche Clusterskizzen © Exentia - Fotolia.com Bild für erfolgreiche Clusterskizzen © Exentia - Fotolia.com
Bild für erfolgreiche Clusterskizzen

© Exentia - Fotolia.com


Im Bewerbungsverfahren zur Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder sind die ersten Entscheidungen gefallen:

Die TU Dresden war mit sechs ihrer acht eingereichten Clusterskizzen erfolgreich.

Am 27. und 28. September hat das international besetzte Expertengremium bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) in Bonn über die in der Förderlinie „Exzellenzcluster“ eingereichten Antragsskizzen beraten und beschlossen, welche der 195 Projekte zur Antragstellung für die Endrunde des Wettbewerbs aufgefordert werden.

Die Vollanträge für die nun ausgewählten sechs Exzellenzcluster müssen bis zum 21. Februar 2018 bei der DFG eingereicht werden.

Über die Bewilligung der Clusteranträge wird in einem Jahr, am 27. September 2018, entschieden. Bei mindestens zwei bewilligten Exzellenzclustern kann sich die TU Dresden für die Förderlinie „Exzellenzuniversität“ (Nachfolge „Zukunftskonzept“) bewerben, was bis 10. Dezember 2018 geschehen muss.

 TUD-Presseinformation vom 29. September 2017:
„TU Dresden geht mit sechs Vollanträgen für Exzellenzcluster in die nächste Runde des Exzellenzwettbe­werbs"

Link zur DFG: Gesamtliste der zur Antragstellung aufgeforderten Projekte

Zu dieser Seite

Projektkommunikation Zukunftskonzept
Letzte Änderung: 29.09.2017