Homepage of Technische Universität Dresden

Personal tools
Home » Studies » Organisation of studies » Re-registration
Sections

This document is not available in the language you requested. It is therefore shown in Deutsch
Translated versions are available in following languages: Deutsch

Rückmeldung zum Semester

Link zu den aktuellen Rückmeldefristen und Beitragshöhen    

[Gesetzliche Grundlage]
[Rückmeldung - Was versteht man darunter?]
[Rückmeldung oder Beurlaubung?]
[Wo und wie erhält man Informationen über die Beitragshöhe und die Fristen?]
[Was ist bei der Überweisung des Semesterbeitrages zu beachten?]
[Wann erhält man den neuen Semesterbogen (Studentenausweis, etc.)?]
[Ab wann ist eine verspätete Rückmeldung gebührenpflichtig?]
[Hat ein Wechsel der Krankenkasse Auswirkungen auf die Rückmeldung?]
[Wann und bei wem kann ein Antrag auf Rückerstattung des Semesterbeitrages gestellt werden?]

 

Gesetzliche Grundlage

Gemäß § 11 Immatrikulationsordnung der TU Dresden (ImmaO) muss sich jeder Student zu jedem Semester form- und fristgerecht zum Weiterstudium zurückmelden. Sofern der Studierende dieser Pflicht nicht nachkommt, ist er gemäß § 13 ImmaO vom Studium zu exmatrikulieren.

 

Rückmeldung - Was versteht man darunter?

Unter Rückmeldung versteht man die fristgerechte Überweisung des fälligen Semesterbeitrages. Grundlage für die Erhebung des Semesterbeitrages sind die Beitragsordnungen des Studentenwerkes Dresden und des Studentenrates der TU Dresden. Die Beitragsordnungen unterliegen einer ständigen Änderung, so dass der aktuell zu entrichtende Semesterbeitrag immer erst zu Beginn der jeweiligen Rückmeldefrist zu erfahren ist.

Studenten, die an der TU Dresden als Nebenhörer immatrikuliert sind, müssen keinen Semesterbeitrag entrichten sondern nur den Meldebogen für Nebenhörer zusammen mit einer aktuellen Immatrikulationsbescheinigung der Hochschule einreichen, an eine Immatrikulation als Haupthörer vorliegt.

 

Rückmeldung oder Beurlaubung?

Sofern ein Student gemäß § 12 ImmaO einen wichtigen Beurlaubungsgrund vorweisen kann, um sich für das kommende Semester vom Studium beurlauben zu lassen, ist anstatt der Rückmeldung ein Antrag auf Beurlaubung einzureichen. Damit verbunden ist ggf. ein geringerer Semesterbeitrag zu entrichten. Weitere Informationen zur Beurlaubung findet man hier.

 

Wo und wie erhält man Informationen über die Beitragshöhe und die Fristen?

Jeder Studierende hat die Pflicht, sich über die aktuelle Beitragshöhe selbst zu informieren. Der Semesterbogen des vorangegangenen Semesters enthält dafür die entsprechende Aufforderung. Die aktuelle Beitragshöhe erfährt man zu Beginn der Rückmeldefrist über das Internet, über Aushänge im Immatrikulationsamt und in den Prüfungsämtern oder durch eine Rundmail vom Immatrikulationsamt, sofern die Nachrichten unter der E-Mail-Adresse der TU Dresden regelmäßig von Ihnen abgerufen werden. Die Rückmeldefristen (=Überweisungsfrist) sind gemäß § 11 Abs. 2 ImmaO folgende:

  • für das folgende Wintersemester:      1. Juli      bis   5. September
  • für das folgende Sommersemester:   15. Januar bis   5. März

 

Was ist bei der Überweisung des Semesterbeitrages zu beachten?

Für die Rückmeldung ist möglichst das bereits vorbereitete Einzahlungsformular vom letzten Semesterbogen zu verwenden. So entstehen nur sehr selten Fehlbuchungen! Sollte dieses Überweisungsformular nicht mehr vorhanden sein, sind hier die erforderlichen Angaben für die Überweisung nochmals aufgeführt:

  • Empfänger:             Hauptkasse Dresden
  • Kreditinstitut:          Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • IBAN:                     DE09850503003155825005
  • BIC:                       OSDDDE81XXX
  • Verwendungszweck: 709502024608,   .........  (Matrikelnummer)
  • Einzahler:               ......  (Name des Studierenden)

 Achtung! Bei Bareinzahlungen in der Sparkasse muss ab sofort der Pass oder Personalausweis vorgelegt werden!

 

Wann erhält man den neuen Semesterbogen (Studentenausweis, etc.)?

Für das Wintersemester beginnt der Versand der Semesterbögen im August, für das Sommersemester im Februar. Es ist zu beachten, dass die Rückmeldung als vollzogen gilt, wenn der Semesterbeitrag auf dem Konto der zuständigen Hauptkasse verbucht worden ist. Vom Tag der Auslösung der Überweisung bis zum Tag der Verbuchung auf dem Konto der TUD können 2 bis 7 Tage vergehen!

Für den Druck und den Versand der Semesterbögen während der Hauptrückmeldezeit benötigt das Imma-Amt dann noch zwei bis drei Wochen. In dieser Zeit wird gebeten, von Nachfragen hinsichtlich der Zustellung des Semesterbogens abzusehen, da dadurch der Versand in der Regel nicht beschleunigt wird.

Der Semesterbogen wird in jedem Fall postalisch zugestellt. Es muss durch den Studierenden abgesichert sein, dass dem Imma-Amt/Auslandsamt die aktuelle Postanschrift vor Auslösung der Überweisung mitgeteilt wird. Eine Anschriftenänderung kann über eine Selbstbedienungsfunktion im Internet von jedem Studenten selbst vorgenommen werden. Bitte beachten, dass die Semesterbögen auch über Post Modern zugestellt werden. Nachsendeaufträge bei der Deutschen Post haben in diesen Fällen oftmals nicht den gewünschten Effekt.

Eine persönliche Abholung des neuen Semesterbogens ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

 

Ab wann ist eine verspätete Rückmeldung gebührenpflichtig?

Derzeit ist die verspäte Rückmeldung noch nicht gebührenpflichtig (Stand von 2014).

 

Hat ein Wechsel der Krankenkasse Auswirkungen auf die Rückmeldung?

Wechselt der Student oder der Familienangehörige, bei dem eine Mitversicherung vorliegt, die Krankenkasse, muss dem Immatrikulationsamt durch den betreffenden Studenten umgehend eine neue Krankenversicherungsbescheinigung (Dreifachformular!) zugestellt werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Nichtvorlage der neuen Krankenversicherungsbescheinigung gemäß § 13 Abs. 7 in Verbindung mit § 6 Abs. 4 Nr. 3 ImmaO zur vorzeitigen Exmatrikulation von Amts wegen führen kann bzw. die Rückmeldung zum Semester damit nicht zustande kommt.

Weitere Hinweise zur studentischen Krankenversicherung findet man hier.

Wann und bei wem kann ein Antrag auf Rückerstattung des Semesterbeitrages gestellt werden?

Anträge auf Rückerstattung des Semesterbeitrages können beim Immatrikulationsamt eingereicht werden,

  • wenn vor Semesterbeginn die Exmatrikulation erfolgt und bereits der Semesterbeitrag für das künftige Semester eingezahlt wurde,
  • wenn zuviel eingezahlt wurde,
  • wenn Studienanfänger vor Semesterbeginn vom Studium zurücktreten, aber bereits ihren Semesterbeitrag überwiesen haben

Eine Rückerstattung kann nur erfolgen, wenn alle auf dem Antrag auf Rückerstattung des Semesterbeitrages geforderten Angaben vollständig eingetragen wurden und die dazu geforderten Anlagen beiliegen. Der Antrag kann nur vom Studenten selbst gestellt werden!

Anträge auf Rückerstattung nach Semesterbeginn sind direkt beim Studentenrat und Studentenwerk Dresden zu stellen. Inwiefern diese Anträge dann noch genehmigt werden, richtet sich nach den Bestimmungen in den betreffenden Beitragsordnungen.

Last modified: 11.03.2014 15:46
Author: Immatrikulationsamt

Contact
Matriculation Office
Fax: +49 351 463-37180

Contact

Office Hours

Office:
Mommsenstr. 12
Toepler-Bau, 1. floor

Mail to:
TU Dresden
Immatrikulationsamt
01062 Dresden Germany

Außenstelle für Studierende
der Medizinischen Fakultät

Office:
Studiendekanat
Fiedlerstraße 27
ground left, room 104

Mail to:
TU Dresden
Medizinische Fakultät
Studiendekanat
Fetscherstraße 74
01307 Dresden
Germany