Studiengang Psychologie: Human Performance in Socio-Technical Systems (Master)
akkreditiert

Informationen gültig bis Mai 2019, Änderungen vorbehalten.
Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit Vollzeitstudium
4 Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
Studiengebühren pro Semester
Semesterbeitrag, sowie gegebenenfalls Zweit- und Langzeitstudiengebühren
Studienart
Direktstudium
Studientyp
weiterführend
Bewerbungsmodalitäten für deutsche Studienbewerber und Bildungsinländer

1. Fachsemester

Zulassungsbeschränkung
zulassungsbeschränkt
Studienbeginn
Wintersemester
Bewerbungszeitraum zum Studium
1. Juni - 15. Juli
Bewerbungsportal
So bewerben Sie sich
Nc-Auswahlverfahren
Details siehe unten
Eignungsfeststellungsverfahren
Details siehe unten

Höhere Fachsemester

Zulassungsbeschränkung
zulassungsbeschränkt
Studienbeginn
Wintersemester, Sommersemester
Bewerbungszeitraum (Wintersemester)
1. Juni - 15. Juli
Bewerbungszeitraum (Sommersemester)
1. Dezember - 15. Januar
Bewerbungsportal
So bewerben Sie sich
Bewerbungsmodalitäten für ausländische Studienbewerber

1. Fachsemester

Zulassungsbeschränkung
zulassungsbeschränkt
Studienbeginn
Wintersemester
Bewerbungszeitraum Nicht-EU Bewerber
1. April - 31. Mai
Bewerbungszeitraum EU Bewerber
1. April - 15. Juli
Bewerbungszeitraum für Studienvorbereitung (Wintersemester)
1. April - 31. Mai
Bewerbungszeitraum für Studienvorbereitung (Sommersemester)
1. Oktober - 30. November
Bewerbungsportal
So bewerben Sie sich
Nc-Auswahlverfahren
Details siehe unten
Eignungsfeststellungsverfahren
Details siehe unten

Inhaltsverzeichnis

Studienvoraussetzungen

Voraussetzungen für die Aufnahme des Studiums sind:
• ein erster in der Bundesrepublik Deutschland anerkannter berufsqualifizierender Abschluss eines mindestens sechssemestrigen Studiums der Psychologie an einer Hochschule oder ein erster berufsqualifizierender Abschluss an einer Hochschule in einem der folgenden Fächer: Arbeitswissenschaft, Informatik, Ingenieur-, Verkehrs-, Wirtschaftwissenschaften, Wirtschaftpädagogik, Wirtschaftsingenieurwesen, Lehramtsstudium, Public Health, Occupational Health, Soziologie.
• besondere Fachkenntnisse in psychologischen Grundlagen und den thematischen Kernbereichen des Studiengangs. Der Nachweis erfolgt gemäß Eignungsfeststellungsordnung.
• Weil ein Studium auch in englischer Sprache möglich ist, sind ferner Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens vorausgesetzt, sofern Englisch nicht die Muttersprache des Bewerbers ist. Erläuterungen zu den geforderten Sprachkenntnissen

Eignungsfeststellungsverfahren und Nc-Auswahlverfahren

die Eignungsfestellungsordnung sowie Informationen zur Bewerbung stehen auf der Seite des Studiengangs

• Grundlage für das Auswahlverfahren ist die Mastervergabeordnung der TU Dresden sowie die spezielle Auswahlsatzung des Studiengangs
Allgemeine Informationen zum Auswahlverfahren in Nc-Studiengängen finden Sie hier.

Sprachniveau Deutsch

Internationale Studienbewerber sowie deutsche Bewerber mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung informieren sich bitte auf folgender Seite: erforderliche Sprachkenntnisse.

Hinweise zur Bewerbung

Liegt zum Zeitpunkt der Antragstellung der Nachweis des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses noch nicht vor, wird der Bewerber auch dann in das Eignungsfeststellungsverfahren einbezogen, wenn bereits 80 % der durch den Hochschulabschluss erreichbaren Leistungspunkte aufgrund von abgeschlossenen Modulprüfungen oder auch der Abschlussarbeit und ggf. des Kolloquiums durch Bescheinigung der Herkunftshochschule (Prüfungsamt) nachgewiesen werden. Das entsprechende Formular finden Sie auf den Seiten des Immatrikulationsamtes.

Allgemeines zum Studiengang

Der M.Sc. Studiengang Psychologie: Human Performance in Socio-Technical Systems ist interdisziplinär (Zugang auch für ausgewählte Gruppen von Nicht-Psychologen) und international ausgerichtet (deutsche und englische Seminare und Vorlesungen, weltweite Ausschreibung). Er umfasst Module zur Arbeits-, Personal-, Verkehrs-, Sozial- und Ingenieurpsychologie und zum Lehren und Lernen in dynamischen Umwelten. Die Studierenden lernen, wie man moderne Arbeitssysteme entwerfen sollte und komplexe Fragen zur Optimierung menschlichen Lernens und Handelns in soziotechnischen Systemen erfolgreich lösen kann. Das Studium ist anwendungsorientiert aufgebaut und bietet Wahlmöglichkeiten zur Projektarbeit auf Basis von Kooperationen mit zahlreichen Praxispartnern sowie ein zweisemestriges Master-Thesis- Seminar. Ergänzt wird das Studium durch Inhalte der Klinischen Psychologie oder der kognitiv-affektiven Neurowissenschaften. Die Studierenden haben Zugang zu allen Laboren der beteiligten Professuren.

Studieninhalt

Die Studierenden kennen und verstehen über das Bachelor-Niveau hinaus gehend zentrale Ansätze, Theorien und Befunde der psychologischen Wissenschaft vor dem Hintergrund grundlegender Gesetzmäßigkeiten, Methoden sowie potenzieller Anwendungen. Sie sind auf dieser Basis in der Lage, eigenständige Ideen für Forschungsfragen und -projekte zu entwickeln, diese methodisch angemessen durchzuführen, auszuwerten sowie deren Ergebnisse kritisch reflektiert darzustellen. Die Studierenden sind in der Lage, die beschriebenen Fähigkeiten und Fertigkeiten auch in neuartigen und interdisziplinären Forschungs- und Praxiszusammenhängen anzuwenden, beispielsweise in den Schnittfeldern zwischen Human Performance und kognitiv-affektiven Neurowissenschaften, der Klinischen Psychologie und Psychotherapie sowie angrenzenden Feldern der Life Sciences. Die Studierenden sind vor diesem Hintergrund dazu befähigt, Informationen aus unterschiedlichen inhaltlichen und methodischen Quellen zu integrieren und dabei mit der Komplexität der jeweils behandelten Sachverhalte aus dem Bereich der psychologischen Wissenschaft auch und insbesondere dann adäquat und (methoden-) kritisch umzugehen, wenn diese Informationen unvollständig oder widersprüchlich sind. Gleichzeitig verfügen sie über das erforderliche Rüstzeug, soziale und ethische Aspekte ihres Handelns in Bezug auf die psychologische Forschung und Praxis verantwortlich zu reflektieren. Die Studierenden verfügen über die Fähigkeit, die Logik, die Ergebnisse und die daraus abgeleiteten Schlussfolgerungen ihrer Tätigkeit im Bereich der Psychologie angemessen und unzweideutig zu kommunizieren und sowohl fachlich vorgebildeten Personen wie auch Laien verständlich zu machen. Die Studierenden besitzen auf Basis der im Studium zum Einsatz kommenden Lehr- und Lernformen diejenigen Lernfähigkeiten, die es ihnen gestatten, sich fortgesetzt selbstgeleitet und autonom inhaltliches und methodisches Wissen aus dem Bereich der Psychologie anzueignen.
Die Absolventen sind durch ein breites psychologisches Wissen, durch die Kenntnis wissenschaftlicher Methoden, durch Kompetenz zu Abstraktion und Transfer dazu befähigt, nach entsprechender Einarbeitungszeit in der Berufspraxis vielfältige und komplexe Aufgabenstellungen im Bereich Psychologie und ihrer Anwendungsfelder zu bewältigen.

Zur Modulbeschreibung

Auslandsaufenthalt

Lust auf ein Semester im Ausland? Auslandssemester, -praktika oder Sprachkurse – als Student/in profitieren Sie auf jeden Fall von einem Auslandsaufenthalt. Sie können Ihre Fach- und Sprachkenntnisse verbessern, Kontakte knüpfen, Freunde gewinnen, andere Kulturen kennenlernen und vieles mehr. Mehr Informationen gibt es auf den Seiten des Akademischen Auslandsamtes.

Pflichtpraktikum während des Studiums

Mitarbeit in Praxis-/Forschungsprojekten für 6 Wochen (240 Arbeitsstunden; ggf. Verteilung auf 12 Wochen in Absprache mit der Praktikumseinrichtung; vgl. die Richtlinien für betreute Praxiszeiten im MA-Studiengang HPSTS); vorbereitendes und begleitendes Selbststudium (160 Arbeitsstunden)

Berufsfelder

Absolventen können ihr erworbenes theoretisches und methodisches Wissen problemorientiert und zielführend zur Lösung von Gestaltungs-, Forschungs- und Interventionsfragestellungen zur Optimierung menschlichen Handelns, Lernens und Leistungen in soziotechnischen Systemen einsetzen. Sie beherrschen wissenschaftliche psychologische Fertigkeiten zur Analyse, (Neu-)Gestaltung und Evaluation von Arbeitssystemen. Sie sind in der Lage, validierte Verfahren der Eignungsdiagnostik, Anforderungsanalyse, Personalauswahl und Expertiseentwicklung in sozio-technischen Systemen einzuführen, wissenschaftlich zu evaluieren und zu optimieren. Die Absolventen sind ferner befähigt, Schulungs- und Trainingsmaßnahmen sowie die dazugehörigen Lernumgebungen für die Aus- und Weiterbildung auf der Grundlage der erworbenen Erkenntnisse zu entwickeln und zu evaluieren. Sie beherrschen wesentliche praktische Interventionsstrategien der Verkehrspsychologie und sind in der Lage, sozialpsychologisches Grundlagenwissen zur Analyse und Lösung praktischer Probleme in der Arbeitswelt einzusetzen. Darüber hinaus können die Absolventen die wesentlichen Aspekte der Untersuchungsplanung, -durchführung und Untersuchungsauswertung sowohl schriftlich als auch mündlich präsentieren.

Studiendokumente

Die Amtlichen Bekanntmachungen der TU Dresden beinhalten alle veröffentlichten Ordnungen. Benutzen Sie die Suchmöglichkeiten, um die gewünschten Dokumente zu finden: Amtliche Bekanntmachungen

Zusätzlich sind die Ordnungen auf den Seiten der Fakultät auffindbar.

Kontakt

Immatrikulationsamt

Name

ServiceCenterStudium

Kontaktinformationen
Organisationsname

Admissions Office

Immatrikulationsamt

Postanschrift:

Postanschrift:

Technische Universität Dresden
Immatrikulationsamt
01062 Dresden

Sprechzeiten:

Öffnungszeiten

Fakultät Psychologie

Name

Fachberater

Herr Prof. Dr. Sebastian Pannasch

Kontaktinformationen
Organisationsname

Fakultät Psychologie

Fakultät Psychologie

Postanschrift:

Postanschrift:

Technische Universität Dresden
Fakultät Psychologie
01062 Dresden

Sprechzeiten:

Bitte Termin vereinbaren bzw. Sprechzeiten beachten.

Akademisches Auslandsamt

Name

Akademisches Auslandsamt

Kontaktinformationen
Organisationsname

International Office

Akademisches Auslandsamt

Postanschrift:

Postanschrift:

TU Dresden
Akademisches Auslandsamt
01062 Dresden

Sprechzeiten:

Öffnungszeiten

Weitere Informationen

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 31.05.2018