Studiengang Elektrotechnik (Diplom)
akkreditiert

Informationen gültig bis Mai 2017, Änderungen vorbehalten.
Abschluss
Diplom
Regelstudienzeit Vollzeitstudium
10 Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
Studienart
Direktstudium
Studientyp
grundständig
Bewerbungsmodalitäten für deutsche Studienbewerber und Bildungsinländer

1. Fachsemester

Zulassungsbeschränkung
zulassungsfrei
Studienbeginn
Wintersemester
Bewerbungszeitraum
1. Juni - 15. September
Bewerbungsportal
So bewerben Sie sich

Höhere Fachsemester

Zulassungsbeschränkung
zulassungsfrei
Studienbeginn
Sommersemester, Wintersemester
Bewerbungszeitraum
1. Juni - 15. September,

1. Dezember - 15. März
Bewerbungsportal
So bewerben Sie sich
Bewerbungsmodalitäten für ausländische Studienbewerber

1. Fachsemester

Zulassungsbeschränkung
zulassungsfrei
Studienbeginn
Wintersemester
Bewerbungszeitraum Nicht-EU Bewerber
1. April - 15. Juli (für direkten Studienbeginn im Wintersemester)
Bewerbungszeitraum EU Bewerber
1. April - 15. Juli (für direkten Studienbeginn im Wintersemester)
Bewerbungszeitraum für Studienvorbereitung
1. April - 15. Juli (für Studienvorbereitung im Wintersemester),

1. Oktober - 15. Januar (für Studienvorbereitung im Sommersemester)
Bewerbungsportal
So bewerben Sie sich

Inhaltsverzeichnis

Studienvoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder eine vergleichbare Hochschulzugangsberechtigung.

Sprachniveau Deutsch

Internationale Studienbewerber sowie deutsche Bewerber mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung informieren sich bitte auf folgender Seite: erforderliche Sprachkenntnisse.

Allgemeines zum Studiengang

Elektrische Ladungsteilchen sind beweglich und tragen Energie. Damit sind sie geeignet, elektrische Energie, aber auch Informationen in elektronischer Form zu speichern und zu transportieren. Da Transport und Umwandlung von Energie unter allen physikalischen Arten in der elektrischen Form am einfachsten sind, wurden mechanische oder andere Lösungen in den letzten Jahren zunehmend durch elektrische und elektronische ersetzt; mit dem Ergebnis, dass unser Alltag mittlerweile ohne elektrische und elektronische Geräte kaum noch vorstellbar ist.

Zudem haben Information und Informationsübermittlung in den letzten Jahrzehnten ungeheuer an Bedeutung gewonnen. Das führte dazu, dass auch informationstechnische Gebiete – wie die Nachrichtentechnik und die Mikroelektronik – Fachgebiete der Elektrotechnik sind.

Elektromobilität, Medizintechnik und regenerative Energien sind weitere Gebiete der Elektrotechnik, die in den letzten Jahren stetig an Bedeutung gewonnen haben.

Dieser Breite des Gebiets trägt der Diplomstudiengang Elektrotechnik Rechnung: Die Studierenden erlernen im Grundstudium die Ingenieurgrundlagen. Im Hauptstudium vertiefen sie ihr Wissen und spezialisieren sich auf einem Fachgebiet der Elektrotechnik.

Der Studiengang ist ein Diplomstudiengang. Die Entscheidung für die Beibehaltung des akademischen Grades Diplom-Ingenieur/in (Dipl.-Ing.) wurde bewusst getroffen. Denn Diplom-Ingenieure genießen weltweit einen sehr guten Ruf und haben daher ausgezeichnete Berufsperspektiven.

Studieninhalt

Das Studium ist modular aufgebaut.
Das Studium umfasst ein viersemestriges Grundstudium und ein nach Studienrichtungen gegliedertes Hauptstudium. Zusätzlich haben Studierende durch Wahlfächer die Möglichkeit, ihre Ausbildung den Interessen und Neigungen entsprechend weitgehend individuell zu gestalten. Das erste Studienjahr wird als Orientierungsjahr gestaltet.

Grundstudium (1. bis 4. Semester)
Das Grundstudium beinhaltet die Module u. a. zu den Themen Grundlagen der Elektrotechnik, Mathematik, naturwissenschaftliche Grundlagen, Informatik und Mikrorechentechnik, Systemtheorie, Automatisierungs- und Messtechnik, Elektroenergietechnik, Geräteentwicklung, Werkstoffe und Technische Mechanik, Mikroelektronik und Nachrichtentechnik. Zur Unterstützung der Studierenden wird das erste Studienjahr als Orientierungsjahr gestaltet. Kleine Seminargruppen werden von Mentoren begleitet. Ebendso werden ein Einführungsprojekt, Tutorien, Firmenkontakte sowie Studien- und Lernberatungen angeboten.
Nach Abschluss des Grundstudiums erhält man das Vordiplom-Zeugnis.

Hauptstudium (5. Bis 10. Semester)
die Studierenden wählen eine der folgenden Studienrichtungen:

Automatisierungs-, Mess- und Regelungstechnik
umfasst im Hauptstudium die Gebiete der Steuerung kontinuierlicher und ereignisdiskreter technischer und nichttechnischer Prozesse, der technischen Automatisierungsmittel einschließlich Mess- und Leittechnik, der Modellbildung und Simulation sowie der Konzipierung und Projektierung von Messsystemen und Automatisierungsanlagen. Vertiefungen sind in
• Automatisierungstechnik
• Prozessleittechnik
• Messsystemtechnik
• Regelungs- und Steuerungstheorie möglich.

Elektroenergietechnik
vermittelt Kompetenzen für die Berechnung elektromagnetischer Felder, den Entwurf elektrischer Maschinen, Antriebe und Übertragungssysteme und dafür benötigter Komponenten der Hochspannungstechnik und Leistungselektronik. Sie zielt auf verstärkte Nutzung regenerativ erzeugter Energie und Erhöhung der Energieeffizienz. Mögliche Vertiefungen:
• Elektromagnetische Verträglichkeit und numerische Feldberechnung
• Elektrische Energieversorgung
• Elektrische Maschinen
• Antriebe und Bewegungssteuerungen
• Hochspannungs- und Hochstromtechnik
• Leistungselektronik

Geräte-, Mikro- und Biomedizintechnik
vermittelt Kompetenzen für Entwicklung, Konstruktion und Technologie von Baugruppen und Geräten der Informations-, Feinwerk-, Automatisierungs- und biomedizinischen Gerätetechnik für moderne Produktionstechnik einschließlich der Qualitätssicherung. Vertiefungsmöglichkeiten erfolgen in
• Biomedizinische Gerätetechnik
• Aufbau- und Verbindungstechnik
• Entwicklung, Konstruktion und Technologie

Informationstechnik
beinhaltet im Hauptstudium die Gebiete Informationselektronik, Nachrichten- und Hochfrequenztechnik, Messtechnik, Kommunikationsnetze, Sprachkommunikation und Technische Akustik. Vertiefungsrichtungen:
• Informationselektronik
• Hochfrequenztechnik/ Photonik
• Mess- und Prüftechnik
• Mobile Nachrichtensystem
• Systemtheorie und Sprachkommunikation
• Technische Akustik, Theoretische Nachrichtentechnik

Mikroelektronik
beinhaltet im Hauptstudium die Gebiete Entwurf, Herstellung und Verarbeitung sowie Anwendung moderner elektronischer Bauelemente, integrierter Schaltungen, optoelektronischer und mikromechanischer Komponenten. Als Vertiefungsrichtungen sind wählbar:
• Aufbau- und Verbindungstechnik
• Halbleitertechnik, Mikrosystemtechnik
• Schaltkreis- und Systementwurf
• Sensortechnik

Damit entscheiden sich die Studierenden für einen bestimmten Komplex von Pflichtmodulen, die durch Wahlpflichtmodule ergänzt werden, welche die Studierenden aus einem großen Angebot aus Wahlfächern selbst frei gestalten können.
Nichttechnische Fächer sollen vor allem aus den Bereichen Arbeitssicherheit/ Arbeitsschutz, Arbeits- und Patentrecht, Arbeit- und Wirtschaft, Umweltschutz und Fremdsprachen gewählt werden. Für das Hauptstudium wird ein Auslandssemester bzw. ein Auslandspraktikum empfohlen. Im 10. Semester erfolgt die Diplomarbeit.

Zur Modulbeschreibung

Struktur

Studienverlauf Elektrotechnik Diplom Studienverlauf Elektrotechnik Diplom

© TUD

Studienverlauf Elektrotechnik Diplom

© TUD

Besonderheiten

Zur Auffrischung und Ergänzung von Schulwissen bietet der Bereich Ingenieurwissenschaften, speziell die Fakultäten Maschinenwesen sowie Elektrotechnik und Informationstechnik den zehnwöchigen modularisierten Vorbereitungskurs Ingenieurwissenschaften an. Zugangsberechtigt sind alle Studienanfängerinnen und Studienanfänger.

Die Teilnahme wird allen Studienanfängern ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge empfohlen, um den Start in ein erfolgreiches Studium zu erleichtern. Besondere Empfehlung gilt dabei den Studierenden mit einer größeren Pause zwischen Abitur und Studienbeginn (z.B. nach Bundeswehr, freiwilligen Dienst, Berufsausbildung), Studierenden mit sonstiger Hochschulzugangsberechtigung sowie Abiturienten ohne Leistungskurs Mathematik/Physik.

Informieren Sie sich bitte bezüglich der Zeitpläne, Modulstruktur und Inhalte auf den Webseiten des Vorbereitungskurses. Nähere Informationen

Doppelabschlüsse

In Kooperation mit folgenden Universitäten werden Doppelabschlüsse angeboten:

Nähere Informationen auf denSeiten der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik

Pflichtpraktikum während des Studiums

26 Wochen Berufspraktikum (6 Wochen Grundpraktikum, 20 Wochen Fachpraktikum). Das Grundpraktikum muss vor dem Fachpraktikum abgeschlossen worden sein. Es wird empfohlen, das Grundpraktikum bereits vor dem Studium zu absolvieren.

Berufsfelder

Den Absolventen des Studiengangs stehen in nahezu allen Bereichen der Wirtschaft verschiedene Einsatzgebiete offen. An dieser Stelle können deshalb nur einige Arbeitsfelder aufgeführt werden: Medizintechnik; Chemische Industrie; Chipfabriken; Computertechnik; Dienstleistungssektor; Elektroenergieerzeugungs-, -übertragungs- und -verteilungsunternehmen; Elektronikbranche; Maschinenbauindustrie; Fahrzeugbau; Fertigungs-, Verarbeitungs- und Verfahrensindustrie; Fotogerätetechnik- und Optikfirmen; Gebäudetechnik; Halbleiterindustrie; Informations- und Kommunikationstechnik; Kommunale Energieunternehmen; Mikroelektronik; Kraftwerke; Luft- und Raumfahrt; Unterhaltungselektronik.
In diesen und weiteren Einsatzgebieten können die Absolventen des Studiengangs in Forschung, Entwicklung, Projektierung, Produktion und Vertrieb arbeiten.

Die Mitarbeit der Studierenden an internationalen Forschungsprojekten ist integrierter Bestandteil des Studiums. Das ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen nach dem Studium einen nahtlosen Übergang zur Promotion (Promotionsstudium).

Studiendokumente

Die Amtlichen Bekanntmachungen der TU Dresden beinhalten alle veröffentlichten Ordnungen. Benutzen Sie die Suchmöglichkeiten, um die gewünschten Dokumente zu finden: Amtliche Bekanntmachungen

Noch nicht in den Amtlichen Bekanntmachungen veröffentlichte Ordnungen sind auf den Seiten der Fakultät einsehbar.

  • Prüfungsordnung
  • Studienordnung

... finden Sie auf der entsprechenden Fakultätsseite.

Kontakt

Zentrale Studienberatung

Name

Studienberaterin

Frau Antonia Zacharias M.A.

E-Mail senden
Kontaktinformationen
Organisationsname

Central Student Information and Counselling Service

Zentrale Studienberatung

Adresse

Postanschrift

TU Dresden
Zentrale Studienberatung
01062 Dresden

Tel.
+49 351 463-33681 [Telefonisch gut zu erreichen: montags und donnerstags 14-15 Uhr.]

Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik

Name

Fachberaterin

Frau Dr. Julia Kuß

E-Mail senden
Kontaktinformationen
Organisationsname

Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik

Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik

Adresse

Postanschrift

TU Dresden
Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik
Dekanat
01062 Dresden

Tel.
+49 351 463 32434
Sprechzeiten :
Bitte Termin vereinbaren bzw. Sprechzeiten beachten.

Immatrikulationsamt (Kontakt über ServiceCenterStudium)

Name

Sachbearbeiterin

Frau Sabine Knöfel

E-Mail senden
Kontaktinformationen
Organisationsname

Admissions Office (Contact via ServiceCenterStudies)

Immatrikulationsamt (Kontakt über ServiceCenterStudium)

Adresse

Adresse

01069 Dresden, Strehlener Str. 24, 6. Etage, Raum 601

Adresse

Postanschrift

TU Dresden
Immatrikulationsamt
01062 Dresden

Tel.
+49 351 463-42000 [Kontaktaufnahme über ServiceCenterStudium]
Sprechzeiten :
Öffnungszeiten

Akademisches Auslandsamt

Name

Akademisches Auslandsamt

E-Mail senden
Kontaktinformationen
Organisationsname

International Office

Akademisches Auslandsamt

Adresse

Postanschrift

TU Dresden
Akademisches Auslandsamt
01062 Dresden

Tel.
+49 351 463-39607
Sprechzeiten :
Öffnungszeiten

Weitere Informationen

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 20.12.2016