13.06.2018

Preis gendersensible Lehre

Gender in Forschung und Lehre - Frau trägt vor © Amac Garbe Gender in Forschung und Lehre - Frau trägt vor © Amac Garbe
Gender in Forschung und Lehre - Frau trägt vor

© Amac Garbe

AUSSCHREIBUNG - Preis für gendersensible Lehre an der TU Dresden

Erstmalig schreibt die TU Dresden in diesem Jahr einen Preis für gendersensible Lehre aus. Dieser soll die hohe Relevanz einer exzellenten Lehre für alle Studierenden unabhängig von ihrem Geschlecht exponieren. Ziel ist es, vorbildliche Lehrkonzepte, Lehrveranstaltungen und Lehrende zu würdigen, die Genderaspekte berücksichtigen und in die Veranstaltungsgestaltung einfließen lassen. Auf diese Weise werden Studierende für Geschlechtergerechtigkeit sensibilisiert, die einen unverzichtbaren Bestandteil einer zeitgemäßen und erfolgreichen Universität darstellt.

Bis zum 21.07.2018 können Vorschläge durch alle Studierenden und Beschäftigten der TU Dresden eingereicht werden.

Vorschlagsbogen

Insgesamt stehen Preisgelder in Höhe von 2.500 Euro, finanziert aus Mitteln des Professorinnenprogramms II des Bundes und der Länder, zur Verfügung. Anhand der Vergabekriterien werden die Preisträger/innen durch eine Expert/innen-kommission ausgewählt.

Wer ist vorschlagsberechtigt?

Vorschlagsberechtigt sind alle Studierenden und Beschäftigten der TU Dresden. Auch Selbstvorschläge sind möglich. Insbesondere Studierende sind aufgerufen, sich mit Vorschlägen zu beteiligen.

Vergabekriterien

Eine gendergerechte Lehre bezieht sich auf:

  • gendersensible Kommunikation durch die Verwendung einer neutralen Sprache sowie die Vermeidung von Stereotypisierungen,
  • gendersensible Interaktion durch die Lehrperson, die beabsichtigt oder unbeabsichtigt geäußerten Stereotypisierungen und Diskriminierungen bewusst entgegenwirkt und die alle Teilnehmenden unabhängig von ihrem Geschlecht zur Beteiligung motiviert sowie
  • die inhaltliche Gestaltung der Lehre, bei der Genderaspekte an geeigneten Stellen thematisiert und reflektiert werden und auf die Einbeziehung der Forschungsergebnisse von Wissenschaftlerinnen geachtet wird.

Zeitlicher Ablauf

Ihren Vorschlag reichen Sie anhand des beigefügten Formulars und etwaiger Anlagen in elektronischer Form bis zum 21.07.2018 per E-Mail an diversity.management@tu-dresden.de ein.

Im Anschluss begutachtet und bewertet eine Kommission zusammengesetzt aus Expertinnen und Experten die Anträge. In die Bewertung fließt die Passfähigkeit zu den oben genannten Kriterien und Voraussetzungen ein.

Die Preisverleihung findet zusammen mit der Verleihung des Lehrpreises der TU Dresden am Tag der Lehre am 15. November 2018 statt.

Unvollständige bzw. nicht fristgerecht eingegangene Anträge können leider nicht berücksichtigt werden. Bitte beachten Sie, dass kein Anspruch auf eine Förderung besteht.

Verwendung des Preisgeldes

Die Preisgelder sind jeweils für weitere unterstützende Maßnahmen im Wirkungsbereich der Preisträger/innen oder für zentrale Aktivitäten an der TU Dresden im Bereich gendergerechte Lehre bis Ende 2018 für Personal- und Sachmittel zu verausgaben (auch rückwirkend bis zum 01.01.2018).

Ihre Ansprechpartnerin ist:

Portrait Bianchin © TU Dresden

Koordinatorin MINT-Projekte

Name

Dr. Sylvi Bianchin

Kontaktinformationen
Organisationsname

Stabsstelle Diversity Management

Stabsstelle Diversity Management

Adresse work

Besucheradresse:

Günther-Landgraf-Bau, Raum 7-208 Mommsenstr. 15

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-39759
fax Fax
+49 351 463-37182

Zu dieser Seite

Sylvi Bianchin
Letzte Änderung: 13.06.2018